Kreuz und quer durch Neuseeland

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar / Februar 2019  |  von Thalia&Christine R

Zwischen Studium und dem Antritt der neuen Arbeitsstelle habe ich mir noch ein paar Wochen Freiheit gegönnt, die ich zum Reisen nutzen möchte. Die Reisebegleitung stand schon länger fest, das Ziel jedoch nicht. Nach reichlich Überlegungen entschieden wir uns erst für die Galapagos Inseln, dann doch Peru oder lieber Afrika.
Letztendlich ist es dann kurzfristig Neuseeland geworden. Warum nicht mal spontan sein. Die Flüge buchten wir kurz vor Weihnachten, los geht es Ende Januar.

Vorbereitungen und Reiseablauf

Reiseablauf:

Wir starten am 25. Januar aus Braunschweig gegen 8 Uhr. Zunächst geht es mit der stets zuverlässigen Bahn zum Frankfurter Flughafen und von dort, mit kurzem Zwischenstopp in Doha, nach Auckland. Wir kommen jedoch erst am 27. früh morgens dort an.
In Auckland wartet ein Mietwagen für die nächsten drei Tage auf uns, mit dem wir einige Kilometer zurücklegen wollen. Mögliche Ziele sind Hobbiton, Taupo, Tongariro NP und Coromandel NP.

Interessant wird der Linksverkehr im Rechtslenker nach gefühlten 100 Stunden Anreise.

Somit sind die ersten Tage schon ziemlich vollgestopft, immer nach dem Motto „Schlafen können wir, wenn wir tot sind“.

Für die folgenden drei Wochen haben wir uns eine Tour über GAdventures gebucht. Diese startet in Auckland und endet in Wellington. Es werden die Highlights Neuseelands abgeklappert. Die „freien“ Tage füllen wir mit unserem eigenen Programm und sind auch schon fest verplant.

Von Wellington geht es für uns dann weiter nach Australien, um genauer zu sein nach Sydney. Obwohl wir gegebenenfalls überhaupt keine Lust mehr auf Wandern und Nationalparks haben, planen wir für diese Woche noch die Blue Mountains mit einer Zelt-Übernachtung in der „Wildnis“ und den Royal NP mit ein.

Wenn die Wanderstiefel dann noch nicht angewachsen sind, werden diese durch Flipflops ersetzt und die restlichen freien Minuten an Stränden oder in der Stadt verbracht

Vorbereitungen:

Eine Reise nach Neuseeland und Australien bedarf nicht wirklich viel Vorbereitungen. Abgesehen von der Planung der perfekten Route, mit der möglichst viele Ziele in den 5 Wochen abgeklappert werden, habe ich mir einen internationalen Führerschein (diesen bekommt man für rund 16€ in der Führerscheinstelle innerhalb einer halben Stunde ausgehändigt) und ein eVisitor Visum besorgt. Das Visum kann kostenlos online auf der Seite des Departments of Home Affairs beantragt werden. Dort muss man einen Account erstellen und ein Antragsformular ausfüllen. Das Visum bzw. die Genehmigung des Antrags kam interessanterweise sogar noch vor der Empfangsbestätigung. Innerhalb einer halben Stunde hat man also ein Visum für Australien.

Die Unterkünfte haben wir dieses Mal auch alle im Voraus über AirBnB gebucht. Neben dem üblichen Reisegepäck wird die Kameraausrüstung und ein wenig Wander-/Camping-Equipment eingepackt (Kopflampe, Schlafsack, Thermowäsche etc.). Die Tauchausrüstung muss diesen Urlaub mal zu Hause bleiben.


"Nachdem Gott die Erde erschaffen hatte, bemerkte er, dass in der Weite des Pazifiks noch Platz war - Platz genug für zwei Inseln, so dachte er. Also nahm er die schönsten und interessantesten Teile aller Kontinente und schuf sein Meisterwerk - Neuseeland."
So heißt es in einer Legende neuseeländischer Ureinwohner.

Wir werden das mal überprüfen....
Also, los geht‘s!

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 25.01.2019
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 28.02.2019
Reiseziele: Neuseeland
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors