Kreuz und quer durch Neuseeland

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar / Februar 2019  |  von Thalia&Christine R

Abel Tasman NP (05. Februar)

Unser erstes Ziel der Südinsel ist der Abel Tasman Nationalpark. Dort werden wir auf einem Hausboot übernachten, welches für unsere Gruppe gebucht wurde. In Wellington quetschen wir uns alle in den Bus. Es wird etwas kuscheliger, denn unsere Gruppe hat sich von 11 auf 16 Personen erweitert. Der Bus bleibt jedoch der gleiche. Dieser ist nun bis auf drei Plätze voll besetzt. Zu unserer Gruppe sind einige Australier, Deutsche, Engländer und Amerikaner dazugekommen. Auch eine zweite Schweizerin begleitet uns jetzt. Wir fahren 5 Minuten bis zur Fähre in Wellington. Diese benötigt etwa drei bis vier Stunden für die Überfahrt zur Südinsel. Vier Stunden, um Schlaf nachzuholen oder die neue Gruppe kennenzulernen

Unser neuer Guide Benny ist über 50 und ein komischer Typ. Mit seiner feuchten Aussprache erklärt er seinen „Buttercups“ den Plan der kommenden zwei Wochen. Wir werden die fünf Ziele Abel Tasman, Franz Josef, Queenstown, Te Anau und Kaikoura anfahren und müssen für einige schon unsere Aktivitäten auswählen und vorbuchen.

Am Hafen wartet schon unser neuer Bus „Geraldine“ auf uns. Der Bus für die Nordinsel trug den Namen „Gabby“ auf dem Kotflügel. Wir haben noch weitere drei Stunden Fahrt nach Maharau vor uns. Die nächsten zwei Wochen werden wird wohl einige Zeit im Bus verbringen müssen.

Auf den kurvenreichen Straßen des Abel Tasman Nationalparks kommen uns immer wieder riesige Trucks entgegen, die die Serpentinen hochheizen. Endlich erreichen wir die Anlegestelle des Wassertaxis, welches uns zu unserem Hausboot bringen soll. Die Boote stehen auf Anhängern, die von Treckern gezogen werden. Wir dürfen schon einmal Platz nehmen und die Rettungswesten anlegen. So sitzen wir in unserem Boot auf einem Anhänger und warten darauf, dass es losgeht. Das sieht vielleicht bescheuert aus.

Der Trecker fährt uns noch etwa 10 Minuten zum Strand und zieht uns ins Wasser.

Die hinteren Plätze sind natürlich wieder die unbeliebten Plätze, denn auf diesen wird man komplett nass. Das macht aber nichts, denn als wir ankommen springen alle gleich ins Wasser und genießen die letzten Sonnenstrahlen an Deck des Hausboots. Abends bereitet das Vermieter-Paar ein umfangreichen BBQ mit vielen Salaten und Steaks zu, von dem alle mehr als satt werden.

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zwischen Studium und dem Antritt der neuen Arbeitsstelle habe ich mir noch ein paar Wochen Freiheit gegönnt, die ich zum Reisen nutzen möchte. Die Reisebegleitung stand schon länger fest, das Ziel jedoch nicht. Nach reichlich Überlegungen entschieden wir uns erst für die Galapagos Inseln, dann doch Peru oder lieber Afrika. Letztendlich ist es dann kurzfristig Neuseeland geworden. Warum nicht mal spontan sein. Die Flüge buchten wir kurz vor Weihnachten, los geht es Ende Januar.
Details:
Aufbruch: 25.01.2019
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 28.02.2019
Reiseziele: Neuseeland
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors