Kreuz und quer durch Neuseeland

Neuseeland-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar / Februar 2019  |  von Thalia&Christine R

Abel Tasman NP (06. Februar)

Die Hälfte unserer Gruppe hat sich für den heutigen Tag Canyoning im Abel Tasman Nationalpark gebucht. Um 11 Uhr werden wir von unserem Hausboot zum Strand gefahren und von Oskar und Marc begrüßt.

Diese Kayaks lassen wir links liegen. Es steht etwas mehr Action auf dem heutigen Programm.

Diese Kayaks lassen wir links liegen. Es steht etwas mehr Action auf dem heutigen Programm.

Wir bekommen unsere Ausrüstung zugeteilt und machen uns auf den Weg zum Canyon. Jeder trägt sein Equipment: Wetsuit, Jacke, Helm und jede Menge Haken und Seile für das Abseilen und Ziplining. Wir müssen gute 1,5 Stunden zum Canyon laufen. Somit ist trotz des diesigen und ungemütlichen Wetters auch der letzten Frostbeule warm geworden.

Nach einer kurzen Einweisung starten wir. Insgesamt dürfen wir uns jeweils zweimal abseilen, ziplinen und von Wasserfällen springen. Der zweite Sprung ist von einem 8 Meter hohen Felsen. Wir müssen sehr weit springen, um über den Felsvorsprung zu kommen. Diese Tour hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und ab und zu auch einiges an Überwindung gekostet. Dazu haben wir nebenbei auch die unberührte Natur des Abel Tasman Nationalparks genießen dürfen.

Ich habe mich auch getraut  (das ist nur der 6-Meter-Sprung)

Ich habe mich auch getraut (das ist nur der 6-Meter-Sprung)

Das Wassertaxi bringt uns zurück nach Maharau. Dort werden wir eine Nacht auf der Old Mc Donalds Farm verbringen. Aufgrund des Wetters waren die Wellen extrem hoch und die 30 Minuten Bootsfahrt einerseits spaßig und andererseits beängstigend. Der Skipper sieht auch nicht mehr so entspannt aus und rast über die Wellen. Bei jeder Welle, die seitlich auf das Boot trifft, denke ich, dass wir gleich umkippen. Bei den Wellen, auf die wir gerade zusteuern, müssen wir uns auf einen freien Fall über 3 Meter vorbereiten. Rückenprobleme wären hier nicht vorteilhaft. Abends verabreden wir uns alle zum Burger essen im Ort. Ich gönne mir etwas ganz Außergewöhnliches und esse einen Burger mit Muschel-Patty.

Das sind unsere Container...

Das sind unsere Container...

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zwischen Studium und dem Antritt der neuen Arbeitsstelle habe ich mir noch ein paar Wochen Freiheit gegönnt, die ich zum Reisen nutzen möchte. Die Reisebegleitung stand schon länger fest, das Ziel jedoch nicht. Nach reichlich Überlegungen entschieden wir uns erst für die Galapagos Inseln, dann doch Peru oder lieber Afrika. Letztendlich ist es dann kurzfristig Neuseeland geworden. Warum nicht mal spontan sein. Die Flüge buchten wir kurz vor Weihnachten, los geht es Ende Januar.
Details:
Aufbruch: 25.01.2019
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 28.02.2019
Reiseziele: Neuseeland
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors