Cancun - Traum oder Alptraum?

Mexiko-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2015  |  von Inge Waehlisch Soltau

Cancun - Hotelzone und das andere Cancun - Isla Mujeres - Mayastätte Ek-Balam - Tizimin - Valladoldid - Tulum und Maystätte Coba

Ankunft und unerfreuliche Überraschung...

Ende der 1960er Jahre wurde von Tourismusplanern mit Cancun eine neue Stranddestination aus dem Nichts geplant. Es gab nur Mangroven, Palmenwälder und einige kleine Fischerdörfer der Maya-Nachfahren, als hier die ersten Hotels gebaut wurden.
Mittlerweile gibt es in der "Zona Hotelera" ca. 150 Hotels im mittleren bis luxuriösen Preissegment. Zahlreiche internationale Hotelketten sind hier vertreten.
Auf dem internationalen Flughafen kommen jetzt Gäste aus aller Welt an.
Und da "scheiden sich die Geister" in diejenigen, die hier ihre Traumdestination erreicht haben und die anderen, die so schnell wie möglich weiterreisen wollen - deshalb auch mein etwas provokanter Titel.

Anflug

Anflug

Cancun ist eines der beliebtesten Reiseziele in Mexiko mit seinen hellen Korallenstränden und dem glasklaren Wasser. Die Strände liegen auf dem schmalen Landstrich zwischen dem karibischen Meer und der Nichupté Lagune.
Man kann schnorcheln, tauchen - es hat attraktive Tauchgründe - und Bootstouren zum vorgelagerten Barrierenriff machen. Für gut betuchte Leute ("loaded people") gibt es zahlreiche Golfplätze und das beliebte Hochseefischen.
Cancun hat natürlich auch ein lebhaftes Nachtleben, z,B. das "Cocobongo" mit einer der spektakulärsten Shows in Mexiko. Ausserdem hat man viele verschiedene Ausflugsziele, sei es zu den archäologischen Stätten oder den Inseln Cozumel und Isla Mujeres.

Schöner Anblick - besonders im Winter...

Schöner Anblick - besonders im Winter...

Strand an der Hotelzone

Strand an der Hotelzone

Bei dem Flug von Europa hatten wir einen Gegenwind von ca. 40 Knoten - laut Ansage der Piloten - und so dauerte unser Flug bis Cancun 12 Stunden. Das ist auch dann eine lange Zeit, wenn man in der BusinessClass gebucht hat.
Glücklicherweise ging es relativ schnell durch die Immigration, und auch das Gepäck liess nicht lange auf sich warten.
Da Wein und Bier in Mexiko relativ teuer sind, hatten wir noch im Flugzeug "eingekauft". Wir gaben unsere Ware am Zoll an, man schaute sich das an und das wars dann - keine Probleme.
Wir hatten ein Apartment direkt am Strand gemietet, und unsere Vermieterin hatte ihre Freundin Rosy geschickt um uns abzuholen.
Rosy fuhr mit uns zum Apartmenthaus, wir luden das Gepäck aus und fuhren mit dem Lift nach oben. Und dann kam die erste Überraschung, Rosy hatte nicht den passenden Schlussel dabei. Nach einem Telefongespräch mit der Vermieterin fuhren wir zu einem Ersatz-Apartment in der Nähe. Aber auch da hatte sie nicht den passenden Schlüssel, glücklicherweise erreichte sie dann den Manager der Apartmentanlage, der die Tür mit einem Ersatzschlüssel öffnen konnte.
Und endlich konnten wir - zumindest für diese Nacht - ein Apartment beziehen.
Es war mittlerweile 3.30h mitteleuropäische Zeit, wir waren also ca. 22 Stunden unterwegs!!!

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Mexiko-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 25.01.2015
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 08.03.2015
Reiseziele: Mexiko
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 12 Monaten auf umdiewelt.