Wilde Küste Vancouver Island

Kanada-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2006  |  von Jörg Knorr

Johnston Strait

Bin jetzt in der Johnston Strait angekommen, jenem Gebiet, in dem man gute Chancen hat, Orcas und Buckelwale zu Gesicht zu bekommen. Der Wind kommt meißt von vorn und die Strömung mitunter auch. Nah am Ufer versuche ich so gut es geht, Rückströmungen zu nutzen. Sehe mehrfach Schwarzbären und treffe einige Paddler, die von einem Basecamp aus eine geführte Tour unternehmen. Bei Telegraph Cove schlage ich mein Zelt an einem steinigen Strand auf und lasse mir nach einem Spaziergang im Ort noch mal ein gutes Steak schmecken und telefoniere nach Hause. Am Folgetag sehe ich dann zumindest einige Schweinswale.

Zum Ende der 2. Woche ziehe ich am Cape Sutil, der Nordspitze Vancouver Islands, mein Kajak auf einen etwa 1 km langen Strand, der nur von einigen Felsen unterbrochen wird. Am anderen Ende des Strandes trottet ein Schwarzbär entlang und sucht unter Steinen nach Fressbarem. Wir werden uns vertragen, hoffe ich. Die Sonne schiebt sich durch die Wolken und streichelt warm die Haut. Es ist einfach nur schön. Das ist es, was ich gesucht habe. Ich bin glücklich, hier zu sein. Nicht mehr und nicht weniger.

© Jörg Knorr, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Umrundung der größten Insel an Amerikas Pazifikküste im Kajak. Atemberaubende Wildnis, Wale ganz nah und offenherzige gastfreundliche Menschen. So lässt sich in etwa beschreiben, was den Reisenden hier erwartet. Ein intensives Naturerlebnis der besonderen Art.
Details:
Aufbruch: 06.08.2006
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 20.09.2006
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Jörg Knorr berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors