Wilde Küste Vancouver Island

Kanada-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2006  |  von Jörg Knorr

Fine Food in der Wildnis

Bei noch auflaufender Flut paddle ich dem Nitinat Lake entgegen, der mit dem Pazifik verbunden ist. Die enge Verbindung zwischen dem See und dem Pazifik nennt sich "Tidal Rapids". Hört sich spannend an, denke ich und mit der Flut stimmt auch die Strömungsrichtung. Also kurzer Entschluss für einen Abstecher in den Nitinat Lake. Mit der Strömung geht es ab mit full speed. Einige Fischerboote treiben sich hier herum, die im Gegensatz zu mir alle gut motorisiert sind. Könnte später, wenn es wieder in die andere Richtung gehen wird, ein Vorteil sein? Ich paddle in einen von Wald umgebenen See hinein. Gleich am Eingang fällt mir rechts ein Floß auf, auf dem 4 Leute an Tischen sitzen und offenbar eine Mahlzeit vertilgen. Hatte mal wieder den richtigen Riecher! Die lokalen Natives betreiben hier einen Imbiss und bieten Krabben oder Lachs mit Kartoffeln an. Dazu Cola, Sprite oder verschiedene Biersorten aus der Kühlbox. 5 Minuten später sitze ich mit 2 älteren Kanadierinnen und einem jungen Paar aus Holland am Tisch, ein Canadian in der Hand und warte auf meinen gegrillten Lachs. Meine 4 Tischnachbarn wandern alle den West Coast Trail entlang. Für diese Wanderer, wie auch für mich, ist dieses "Floating Resaurant" in der Wildnis der reinste Luxus. Man sitzt praktisch auf dem See inmitten der Natur, genießt Sea Food, wie es frischer nicht geht, trinkt ein kaltes Bier und lernt Leute kennen, die dies ebenfalls zu schätzen wissen. Wie gut es einem doch gehen kann!
Als ich weiter will, ist die Strömung immer noch stark. Jetzt muss ich gegenankämpfen! Nicht ganz sicher, ob das Erfolg haben wird, lege ich mich voll in´s Zeug. Habe manchmal das Gefühl, auf der Stelle zu paddeln und bin kurz vor´m Aufgeben. Aber irgendwie, wenn auch ganz langsam, bekomme ich es hin, mich an Wirbeln vorbeizuschlängeln und in Ufernähe die Rücksrömungen nutzend, die Rapids auch in diese Richtung zu packen. Geschafft!

© Jörg Knorr, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Umrundung der größten Insel an Amerikas Pazifikküste im Kajak. Atemberaubende Wildnis, Wale ganz nah und offenherzige gastfreundliche Menschen. So lässt sich in etwa beschreiben, was den Reisenden hier erwartet. Ein intensives Naturerlebnis der besonderen Art.
Details:
Aufbruch: 06.08.2006
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 20.09.2006
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Jörg Knorr berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors