On parle francais - von Montreal nach Quebec (Teil 1)

Kanada-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 2016  |  von Inge Waehlisch Soltau

Am St.- Lorenzstrom - Baie Saint Paul

Baie Saint Paul

Bei blauem Himmel und Sonnenschein fuhren wir durch die Wälder vorbei an vielen Seen Richtung Baie Saint Paul. Als wir dann den Freeway bei Quebec erreichten, hatten wir recht viel Verkehr. Aber es waren ja nur noch 80 km bis Baie Saint Paul.
Der Ort liegt am Nordufer des Sankt Lorenzstroms und hat etwas mehr als 7000 Einwohner.

Blick auf Baie Saint Paul

Blick auf Baie Saint Paul

Schon von weitem sieht man die Kirche "Saints Pierre-et-Paul" mit ihren zwei Türmen. Die erste Kirche wurde bereits im Jahre 1714 gegründet, somit ist es das älteste Gotteshaus in der Charlevoix Region. Die Kirche wurde während der Kriege zwischen Franzosen und Engländern mehrmals verlassen, 1962 wurde sie durch einen Brand zerstört.
Im Jahre 1964 wurde die jetzige Kirche geweiht - das war vor über 50 Jahren.

Kirche "Saints Pierre-et-Paul"

Kirche "Saints Pierre-et-Paul"

Baie Saint Paul ist einer der ältesten Orte in der Provinz Quebec. Wegen seiner malerischen Lage war der Ort viele Jahre lang ein Anziehungspunkt für Schriftsteller, Maler, Bildhauer und andere Künstler.

Altes Haus

Altes Haus

Eingang einer Boutique

Eingang einer Boutique

In den traditionellen Häusern - vor allem in der rue St. Joseph - gibt es viele kleine Geschäfte, Boutiquen und Galerien.

Traditionelles Haus

Traditionelles Haus

Typisches Haus

Typisches Haus

Von der rue St. Anne kommt man direkt zu einem kleinen Hafen und dem Sandstrand "Fleuve St. Laurent". Aber weder das Wetter noch das Wasser luden zum Baden ein.

Strand "Fleue St. Laurent"

Strand "Fleue St. Laurent"

Ebbe

Ebbe

Abends gingen wir wiederum in die Mikrobrauerei, wo wir diesmal direkt einen Tisch bekamen. Am Vorabend - samstags - muste man in einer Schlange warten. Denn dieses ist ein beliebtes Restaurant mit gutem Pub-Essen und reichlich Auswahl an Biersorten.
Man kann die Biersorten am besten testen, indem man ein Tablett mit verschiedenen Sorten bestellt. Die Gläser unten sehen grösser aus als sie waren...

Für jeden etwas....

Für jeden etwas....

Eigentlich wollten wir einen Ausflug machen nach Tadoussac oder in den Parc des Grands Jardins, aber leider spielte das Wetter nicht mit. Es war stark bewölkt, es fing an zu nieseln und später sogar stark zu regnen.
Aber wir fuhren dann wenigstens am Fluss entlang bis Malbaie. Da es dort keine vorgelagerten Inseln gibt, kann man den Sankt-Lorenzstrom in seiner ganzen Breite bewundern.

Der möchte St.Lorenzstrom

Der möchte St.Lorenzstrom

Malbaie

Von Malbaie fuhren wir über die Route des Montagne zurück nach Baie St. Paul. Mit den Bergen im Hintergrund wäre es eine schöne Fahrt gewesen, wenn das Wetter mitgespielt hätte. Wir kamen vorbei am idyllisch gelegen St.-Aimé-des-Lacs, konnten aber leider keine Fotos machen, da es zu stark regnete.

Park in Malbaie

Park in Malbaie

Im Park Malbaie

Im Park Malbaie

Fahrt zur Ile aux Coudres

Von Baie Saint Paul fuhren wir über eine kurvenreiche Strasse zu dem kleinen Ort St. Joseph-de-la-Rive.

Strasse zur Fähre

Strasse zur Fähre

Von hier aus kann man kostenlos mit einer kleinen Autofähre auf die Ile aux Coudres fahren. Da aber viele Autos warteten, entschlossen wir uns, nur als Fussgänger mitzufahren.

Die Fähre

Die Fähre

Es war schon eine einmalige Sache, mit dem Schiff auf dem Riesenstrom zu fahren. Der St. Lorenzstrom ist von den Grossen Seen bis zum Atlantik 1200 km lang, das gesamte Flusssystem beträgt 2900 km!

Fahrt auf dem St. Lorenzstrom

Fahrt auf dem St. Lorenzstrom

Sankt Lorenzstrom

Sankt Lorenzstrom

Der St. Lorenzstrom mit diversen Schleusen, Staudämmen und Wasserkraftwerken ist ein bedeutender Transportweg und auf seiner ganzen Länge schiffbar.

Frachter auf dem Strom

Frachter auf dem Strom

"Wir sind in Kanada"...

"Wir sind in Kanada"...

Die Ile aux Coudres ist 11 km lang und 5 km breit. Der Name "Insel der Haselnüsse" entstand wegen der vielen Haselnussbäume auf der Insel.

Die Fahrt zur Insel

Die Fahrt zur Insel

Île aux Coudres

Île aux Coudres

Da wir ohne Auto herübergekommen waren, hätten wir zu Fuss den recht steilen Weg hochlaufen müssen, um mehr von der Insel zu sehen. Aber es war uns - ehrlich gesagt - zu heiss und zu mühsam...
Wir wollten ja auch nicht unbedingt auf die Insel, es ging uns mehr um die Fahrt auf dem grossen Strom.
Also fuhren wir mit der nächsten Fähre zurück nach St. Joseph-de-la-Rive und mit dem Auto nach Baie Saint Paul.

Blick auf St. Joseph-de-la-Rive

Blick auf St. Joseph-de-la-Rive

Strand am grossen Strom

Strand am grossen Strom

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Montreal nach Alexis des Monts (Sacacomie Lake) und weiter nach Baie Sant Paul am Sankt Lorenzstrom - dann Chute Montmorency und Quebec und zurück nach Montreal
Details:
Aufbruch: 23.08.2016
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 01.09.2016
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Mark 1547215135000
Die o­ri­gi­nel­len Süßwa­ren sind "Sei­fe". Die LUSH Shops gibt's auch in Deuts­chland
Antwort des Autors: Ach, hätte ich das doch nur vorher gewusst, dann hätte ich nicht nach Kanda fliegen müssen...