Vancouver Island (Teil 3)

Kanada-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2016  |  von Inge Waehlisch Soltau

Port Alberni

Port Alberni hat ca. 18.000 Einwohner und liegt - umrahmt von Bergen - an dem mit 50 km längsten Meeresarm von Vancouver Island. Hier lebt man vorwiegend von Holzverarbeitung und Fischfang, und es gibt einen Tiefseehafen.

Blumenampeln

Blumenampeln

Hafen

Hafen

Unser Hotel liegt etwas ausserhalb des Zentrums, dafür gab es genügend Parkplätze. Wir wollten noch etwas vom Ort sehen. Aber im Hotel sagte man uns, dass im Zentrum die Geschäfte geschlossen seien - es war ja Sonntag.
Aber man empfahl uns, zum Harbour Quay zu fahren, dort gibt es einige Geschäfte und Restaurants.
Man kann hier Boote mieten oder eine Chartertour zum Fischen buchen. In den Gewässern um Port Alberni gibt es vor allem Lachs und Heilbutt.

Am Harbour Quay

Am Harbour Quay

Schnitzerei der First Nation

Schnitzerei der First Nation

Am Harbour Quay wurde ein schöner Pier angelegt, wo man direkt am Wasser spazieren kann. Auffällig sind einige riesengrosse Schnitzereien der First Nations.
Samstags findet hier ein Farmer's Market statt.

(

Promenade am Wasser

Promenade am Wasser

Schnitzereien der First Nation

Schnitzereien der First Nation

Direkt am Wasser gelegen mit schöner Sicht auf die Bucht fanden wir dann ein nettes Restaurant, wo man in einem Patio draussen sitzen konnte.

Schöne Blume

Schöne Blume

Anlegesteg

Anlegesteg

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit der Fähre von Horseshoe Bay nach Nanaimo - Port Alberni - Tofino (Bear Watching und Floatplane Safari) - Victoria - Fähre nach Tsawwassen (Vancouver
Details:
Aufbruch: 11.09.2016
Dauer: 7 Tage
Heimkehr: 17.09.2016
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.