Vancouver Island (Teil 3)

Kanada-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2016  |  von Inge Waehlisch Soltau

Victoria

Fahrt nach Victoria

Von Tofino aus ging es zunächst zurück bis Nanaimo. Es gab immer noch eine Baustelle, bei der wir 20 Minuten warten mussten.
Auf der Fahrt nach Victoria hatten wir recht viel Verkehr.
Vom Hotel aus war es nicht weit zum Inner Harbour, und was uns - nicht nur in Victoria - auffiel, war der wunderschöne Blumenschmuck in der ganzen Stadt.

Blumen vor dem Fairmont Hotel

Blumen vor dem Fairmont Hotel

Prachtvoller Blumenschmuck

Prachtvoller Blumenschmuck

Victoria

Victoria liegt am südlichen Zipfel von Vancouver Island und hat immer noch viel britische Tradition. Im Stadtgebiet leben ca. 80.000 Menschen, im Grossraum Victoria sind es rund 370.000.

Pferd ohne Kutsche

Pferd ohne Kutsche

Am Innerharbour

Am Innerharbour

Parlamentsgebäude

Das Parlamentsgebäude ist ein massiver Steinbau im Neo-Barock-Stil, erbaut im Jahre 1898. An der Südseite des Inner Harbour gelegen ist es mit einer vergoldeten George Vancouver Statue auf der Kuppel ein Blickfang.

Parlamentsgebäude

Parlamentsgebäude

Parlamentsgebäude

Parlamentsgebäude

Inner Harbour

Der Inner Harbour ist das Herz der Stadt. Im anschliessenden historischen Viertel findet man Boutiquen, Kaufhäuser, Galerien und viele Restaurants.
Von der mit Blumen geschmückten Uferpromenade am Inner Harbour sieht man vor allem viele Segelboote.

Am Innerharbour

Am Innerharbour

Innerharbour

Innerharbour

Das im viktorinaischen Stil erbáute Boutiquehotel Gatsby Mansion ist über 100 Jahre alt und heute ein Bed and Breakfast.

Gatsby Mansion

Gatsby Mansion

Am Scenic Marine Drive

Am Scenic Marine Drive

Scenic Marine Drive

Den Scenic Marine Drive kann man mit dem Auto abfahren. Aber da es so schönes Wetter war, wollten wir lieber ein Stück am Drive entlang zu Fuss gehen.
So kann man doch einiges mehr sehen - z.b. das Landen eines Wasserflugzeugs am Inner Harbour oder die kanadischen Wildgänse am Laurel Point.

Die Landung

Die Landung

Kanada-Gänse

Kanada-Gänse

Fisherman's Wharf

Schon von weitem sieht man Fisherman's Wharf mit den pittoresken Hausbooten und auch Fischerbooten sowie Yachten.

Fisherman's Wharf

Fisherman's Wharf

Fisherman's Wharf

Fisherman's Wharf

Die Leute leben auf den Hausbooten und haben teilweise kleine Läden, auf Holzstegen kann man sich ein bisschen umsehen. In Fischbuden wird frischer Fisch angeboten.
Einige Seehunde spielten im Wasser und hofften auf eine Fütterung von den Besuchern.

Kleine Boutique

Kleine Boutique

Fotogene Robbe

Fotogene Robbe

Hafen

In der Nähe sieht man einen kleinen Yachthafen. Immer am Wasser entlang läuft man in Richtung Ogden Point. Hier befindet sich auch der Cruiser Terminal. Der Hafen von Victoria wird von den meisten Kreuzfahrtschiffen in ganz Kanada angelaufen.

Yachthafen

Yachthafen

Am Cruiser-Terminal

Am Cruiser-Terminal

Der Pier "Breakwater walk" am Ogden Point wurde zwischen 1914-18 erbaut zum Schutz des Hafens und ist 850 m lang. Im Wasser waren erstaunlich viele Seegurken zu sehen.
Auf der anderen Seite sah man einen Hafen für kleinere Schiffe und im Hintergrund das grosse Kreuzfahrtschiff.

Seegurken am Ogden Point

Seegurken am Ogden Point

Am Ogden Point

Am Ogden Point

Ogden Point

Am Ende des Piers steht ein Leuchtturm, und dort sahen wir auch zwei Taucher - natürlich im Neoprenanzug bei dem kalten Wasser.

Leuchtturm am Ogden Point

Leuchtturm am Ogden Point

Taucher am Ogden Point

Taucher am Ogden Point

Die Piermauer heisst "Unity Wall" und ist verziert mit farbenfrohen Bildern.

Treibholz am Ogden Point

Treibholz am Ogden Point

Piermauer

Piermauer

Thunderbird Park

Im Thunderbird Park kann man Totempfähle anschauen, die an der Nordwestküste Kanadas entstanden sind.

Totempfähle

Totempfähle

Totempfahl

Totempfahl

Helmcken House

Das Helmcken House - 1852 erbaut - steht immer noch am Originalstandort . In diesem Haus praktizierte Dr. Helmcken, und man kann die furchteinflössenden chirurgischen Instrumente der damaligen Zeit anschauen.

Helmcken House

Helmcken House

Fairmont Empress Hotel

Direkt hinter dem Inner Harbour gelegen ist das Fairmont Empress Hotel ein Blickfang. Das Nobelhotel wurde 1908 errichtet.

Fairmont Hotel am Innerharbour

Fairmont Hotel am Innerharbour

Blumen beim Fairmont Hotel

Blumen beim Fairmont Hotel

Das Innere des Hotels - "very british" - ist sehenswert. Der Afternoon Tea wurde hier auch schon von Winston Churchill und König George VI eingenommen.

Fairmont Hotel

Fairmont Hotel

Beim Fairmont Hotel

Beim Fairmont Hotel

Chinatown

Das eher kleine "Chinatown" ist das älteste chinesische Viertel in Kanada. Im Jahre 1911 wohnten hier 3500 Menschen, die vorwiegend im Eisenbahnbau und in den Kohleminen und Goldbergwerken arbeiteten. In früheren Zeiten gab es in diesem Viertel Opiumhöhlen und Spielhallen. Heute befinden sich hier asiatische Läden, Märkte und Imbisse.

Eingang zu Chinatown

Eingang zu Chinatown

Kleiner Laden in Chinatown

Kleiner Laden in Chinatown

Wasserflugzeuge

Wie überall im Westen Kanadas sieht man auch in Victoria Wasserflugzeuge, die vom Inner Harbour starten und landen. Sie sind ein beliebtes - wenn auch teures - Verkehrsmittel.

Abflug

Abflug

Terminal für Wasserflugzeuge

Terminal für Wasserflugzeuge

Als wir beim Nachtessen in einem bekannten Restaurant waren, sahen wir zwei "Mounties" und dachten zuerst, dass sie eine Art Attraktion für das Restaurant sind. Dieses wiesen die beiden aber bei einem Gespräch energisch zurück, sie seien "echt" und schon lange im Dienst.
Auf dem Weg zurück ins Hotel kamen wir dann wieder am Parlamentsgebäude vorbei, das uns mit der nachts beleuchteten Fassade stark beeindruckte.

Mounties

Mounties

Beleuchtetes Parlamentsgebäude

Beleuchtetes Parlamentsgebäude

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit der Fähre von Horseshoe Bay nach Nanaimo - Port Alberni - Tofino (Bear Watching und Floatplane Safari) - Victoria - Fähre nach Tsawwassen (Vancouver
Details:
Aufbruch: 11.09.2016
Dauer: 7 Tage
Heimkehr: 17.09.2016
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.