Vancouver und Toronto (Teil 4)

Kanada-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2016  |  von Inge Waehlisch Soltau

Vancouver - Chinesischer Garten und Chinatown

Dr. Sun Yat-Sen Classical Chinese Garden

Dieser Garten ist ein Idyll im sonst so wuseligen Chinatown und ein Kontrast zu den Beton- und Glasbauten der City.

Der chinesische Garten

Der chinesische Garten

Im chinesischen Garten

Im chinesischen Garten

Man kann den Garten allein besichtigen oder mit einem Guide. Dieser empfängt die Besucher in der China Maple Hall, einer Halle mit den berühmten Suhóu Seidenstickereien. Dann geht es zu einem kleinen Teich, wo der Guide mit einem Gongschlag die Fische lockt, die dann auch gefüttert werden.

Der Meister ruft...

Der Meister ruft...

...und die Fische folgen dem Klang

...und die Fische folgen dem Klang

Ein besonderes Schmuckstück ist der Jade Water Pavillon aus Holz mit Fenstern und Balustraden.
Ein Kontrast zum Garten sind die Wolkenkratzer von Downtown, die man im Hintergrund sieht.

Was für eine Idylle

Was für eine Idylle

Die Skyline und der chinesche Garten - welch ein Kontrast

Die Skyline und der chinesche Garten - welch ein Kontrast

In dieser Idylle sieht man die sog." Schüler", die hier lesen, schreiben, musizieren und malen.
Am Ende des Rundgangs servieren sie den Besuchern einen Tee.
Neben diesem Garten gibt es noch einen freien chinesischen Garten sowie ein Museum.

Wunderschöner chinesischer Garten

Wunderschöner chinesischer Garten

Chinatown

Chinatown grenzt an Gastown, ist aber nicht mehr das Zentrum der hier lebenden Chinesen, die im Grossraum Vancouver einen Bevölkerungsanteil von 20% haben. Denn diese leben inzwischen überall in der Stadt, wo es dann auch chinesische Einkaufszentren und Supermärkte gibt.
Trotzdem ist dies Viertel immer noch authentisch. Es existiert bereits seit über 100 Jahre und wird noch heute geprägt von bunten Farben, exotischer Küche und lebhafter Kultur der Chinesen.
Das Viertel ist eines der ältesten von Vancouver, es entstand Ende des 19. Jahrhunderts, als während des Baus der Transkanada-Eisenbahn tausende chinesische Gastarbeiter kamen.

In Chinatown

In Chinatown

Unbekanntes in Chinatown

Unbekanntes in Chinatown

Chinatown in Vancouver ist die drittgrösste chinesische Siedlung ausserhalb von China. und hat zweisprachige Strassenschilder. Vor allem die Pendler Street ist interessant zum Bummeln.In den chinesischen Lebensmittelgeschäften gibt es exotische Lebensmittel zu bestaunen, von denen wir meistens nicht einmal die Namen kennen.
Der Handel spielt sich grösstenteils auf der Strasse ab.

Nur die Preise sind nicht chinesisch...

Nur die Preise sind nicht chinesisch...

Typischer chinesischer Laden

Typischer chinesischer Laden

In den Restaurants und Imbiss-Ständen gibt es immer noch unverfälschte fernöstliche Kost. Nach Ladenschluss ist Chinatown nicht mehr interessant, da auch die meisten Restaurants so früh wie die Läden schliessen.

Laden in Chinatown

Laden in Chinatown

Alles chinesisch...

Alles chinesisch...

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zum Abschluss der Kanadareise und nach vielen landschaftlichen Höhepunkien noch ein Aufenthalt in den beiden grössten Städten Vancouver und Toronto
Details:
Aufbruch: 18.09.2016
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 25.09.2016
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.