2 Jahre lang kreuz & quer durch die Americas

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2013 - Mai 2015  |  von Anja & Wolfgang

Wisconsin,Illinois,Indiana,Michigan,Ohio19.11: 19 - MI – von 23.11.bis 24.11.2013 340 km

Ziel: Über Ann Arbor nach Detroit und dann weiter Richtung Süden nach Ohio.
Wetter: sonnig, bedeckt, Schneetreiben < 0º;

An der Grenze zu Michigan endlich mal wieder eine Tourist Info, wo wir uns mit Karten- und Prospektmaterial eindecken können. Hier beschliessen wir den Besuch von Michigan abzukürzen (wir kommen irgendwann im Sommer nochmal her und besuchen dann auch den Norden) und lernen auch eine der Besonderheiten von Ann Arbor kennen: Feen-Türchen.
Wir parken standesgemäß vor dem 'Heidelberg'

und machen uns auf deren Suche.
An mehr als einem Duzend Häusern der Innenstadt sind in Bodennähe diese kleinen, etwa 20cm hohen Türchen angebracht durch die die Feen ein- und ausfliegen können

und an denen angeblich meist von Kindern auch kleine glitzernde Geschenke für die Feen abgelegt werden. Nach 3 Türchen brechen wir die Suche wegen zu grosser Kälte ab, schauen noch kurz ins Michigan Theater

und fahren dann noch weiter bis Dearborn.
Denkt man(n) an Autos, so denkt man ganz automatisch an Detroit und vergisst dabei, dass die Ford Werke, -Villa, -Museum etc. alle in der Nachbarstadt Dearborn sind. Beim Besuch des Henry Ford Estate stehen wir vor verschlossenen Türen, das hat nur Mo.-Fr. auf(Obelix).
Vorbei an der Automotive Hall of Fame (E=$8)

erreichen wir 'The Henry Ford' wo man außer der kostenlosen Besichtigung dieser Statue

mit folgenden Bewunderungsgebühren rechnen muss:
Parken $5, Museum $17, Imax $10-$14, Factory Tour (Mo-Fr) $15 und will man dann auch noch ins Village, einer sehenswerten (An-)Sammlung alter Hauser, die von zeitgenössisch gekleideten 'Statisten' bespielt werden, dann sind nochmals $24 fällig.
Wir fahren nach Detroit und stellen zu unserem Bedauern fest, dass das Motown Museum ebenfalls nur Mo.-Fr. geöffnet ist.

Motown Records, Begründer einer eigenen Musikrichtung, Sprungbrett für Diana Ross, Stevie Wonder und viele andere.
Dann schauen wir eben nach, was in Downtown so alles geöffnet ist.
Wir gehen durch die 6 Türme GM Renaissance Centers

runter an die Riverfront, drehen mit dem People Mover, einer fahrerlosen, einspurigen Hochbahn, für 75ct. eine Runde durch die Innenstadt,

wobei uns von den 13 Haltestellen der Times Square am besten gefiel.

Am Cadillac Square schauen wir den Schlittschuhläufern zu und gönnen uns dann zum Abschluss die Detroiter Spezialität: Coneys = Hot Dog mit Chilli(Bohnen), rohen Zwiebeln und einer Ladung Senf und die besten davon gibt es seit 1917 im American Coney Island, Lafayette St.

So gestärkt verlassen wir die Stadt Richtung Süden und bald darauf ist auch schon die Grenze zu Ohio überquert.

© Anja & Wolfgang, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach mehrmonatiger Reisepause geht es endlich wieder los. Diesmal von Kanada nach Alaska, von dort über Key West bis Feuerland und zurück nach Montevideo.
Details:
Aufbruch: Mai 2013
Dauer: 24 Monate
Heimkehr: 08.05.2015
Reiseziele: Kanada
Vereinigte Staaten
Malaysia
Mexiko
Belize
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Uruguay
Paraguay
Brasilien
Deutschland
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.