2 Jahre lang kreuz & quer durch die Americas

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2013 - Mai 2015  |  von Anja & Wolfgang

Pennsylvania&New York ab 25.11.2013: 22 - NY – von 25.11.bis 27.11.2013 930 km

Ziel: Weiter Richtung Nord-Osten bis ans Meer, diesmal quer durch den Norden von New York.
Wetter: bedeckt, windig, Schneetreiben, Schmuddelwetter, < 5º

Wir erreichen Buffalo, entdecken mitten in einem Kreisverkehr diesen Obelisken,

besuchen kurz nach Besichtigungsschluss Theodore Roosevelt Inaugural Historical Site,

entdecken rein zufällig die Erfindungsbar der Original Buffalo Wings (scharf-sauer marinierte frittierte Hähnchenflügel)

die heute (ähnlich der Weisswurst in München) Kultstatus besitzen und zum Standard Fingerfood jeder besseren amerikanischen Bar gehören.
Wir sehen uns bei einbrechender Dämmerung noch kurz die Gebäude an, die Stararchitekt Frank Lloyd Wright um die Jahrhundertwende konzipiert hat und die heute noch einen Schönheitspreis für angewandte moderne Architektur gewinnen könnten. Ein paar Meilen weiter erreichen wir die amerikanische Seite der Niagara Falls

in Winterstimmung und das war's dann auch schon für heute. Auf der amerikanischen Seite der Fälle sind größere Umbauarbeiten im Gange, die meisten Aussichtspunkte und die Brücke über den Bridal Fall auf das Luna Island sind gesperrt und der Weg zum Prospekt Point, dem Aussichtspunkt auf die Kanadischen Fälle ist zum einen mit einer zentimeterdicken Eisschicht bedeckt und zum anderen bläst heute Abend der Wind die ganze Gischt hier hoch, fotografieren hier heute Abend absolut unmöglich. Bei der anschliessenden Fahrt durch den Ort stellen wir mit Begeisterung fest, dass sich Niagara Falls (USA) ganz schön herausgeputzt hat, der Ort ist eigentlich nicht mehr wiederzuerkennen und als weiterer Besuchermagnet wurde hier ein (von uns nicht 'getestetes' Outlet Center eröffnet - so langsam scheint hier eine echte Konkurrenz zu Niagara Falls (Canada) zu entstehen.

Am nächsten Morgen fahren wir Niagara River abwärts bis Youngstown, besichtigen dort das Fort Niagara (E=$12),

das wir im Juni auch schon vom gegenüberliegenden Flussufer fotografiert haben und fahren dann dem Lake Ontario entlang nach Rochester.
Hier unser erstes Ziel das George Eastman House, International Museum of Photography and Film (E=$12,-).

George Eastman, Begründer der Kodak Werke, hat sich hier mitten in der Stadt ein Haus erstellen lassen, das gar manchem der Loire Schlösser Konkurrenz machen kann. Heute ist darin noch ein Museum für Fotografie und eine umfangreiche Schwarz-Weiss-Filmsammlung untergebracht. Ebenfalls mitten in der Stadt die High Falls

deren 100ft Höhendifferenz schon in frühen Jahren zum Betreiben von Wasserrädern und Turbinen genutzt wurde. Noch ein letztes Erinnerungsfoto für unseren Freund Eugen

und schon geht es weiter an die Finger Lakes, mitten ins Weinanbaugebiet von New York.
Hier wollten wir eigentlich den Vater unseres so geschätzten Uhudler probieren (mehr darüber in unseren Marokko Reisebericht, Teil Südliches Burgenland), also einen Wein, der aus den amerikanischen Urrebsorten wie Concord, Isabell u. ähnliche hergestellt ist - aber irgendwie war da heute der Wurm drin. Die Winzer, die auf hatten, machen nur 'veredelte' Weine und die Winzer die laut Tipps der Kollegen noch Urweine keltern, die hatten heute alle geschlossen.
Genervt geben wir auf, fahren auf dem Hwy 20 in teilweise dichtem Schneetreiben, teils auch in dichtem Nebel auf schneebedeckter, umgeräumter Fahrbahn relativ direkt Richtung Osten bis wir dann kurz vor Albany in Cobleskill den Motor anstellen.

Heute Morgen regnet es in Strömen, also gönnen wir unserem Auto erst einmal den langverdienten Ölwechsel, bevor wir nach Albany, der Hauptstadt von New York weiterfahren.
In der Stad selbst ein bunter Mix von Alt wie das Court House

und modern, wie Regierungsgebäude aus den 60er Jahren an der Governor Nelson A Rockefeller Empire State Plaza

die uns mehr an die Industriebaudenkmäler deutscher Elektrokonzerne erinnern. Dazu ein neoklassizistisches State Capitol das eine direkte Kopie vom Haus der Kunst in München sein könnte. Dann wieder zum Ausgleich im bestens erhaltenen Ten Broeck District eine sehenswerte Ansammlung alter Gebäude von denen das Ten Broeck Mansion

mit New Yorks ältesten aktiven Weinkeller wohl das absolute Highlight sein dürfte.
Etliche Meilen Hudson aufwärts überqueren wir bei Whitehall die Grenze zu Vermont.

© Anja & Wolfgang, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach mehrmonatiger Reisepause geht es endlich wieder los. Diesmal von Kanada nach Alaska, von dort über Key West bis Feuerland und zurück nach Montevideo.
Details:
Aufbruch: Mai 2013
Dauer: 24 Monate
Heimkehr: 08.05.2015
Reiseziele: Kanada
Vereinigte Staaten
Malaysia
Mexiko
Belize
Guatemala
Honduras
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Uruguay
Paraguay
Brasilien
Deutschland
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.