Abenteuer Antarktis und Süd-Georgien bis Buenos Aires

Argentinien-Reisebericht  |  Reisezeit: Februar 2010  |  von Petra und Matthias Schmidt

03.02.10 Ushuaia und MS Delfin

Man glaubt es kaum, aber irgend wie gehen solche Mega-Flüge (ca. 13.700 km) trotz allem vorbei und man kommt in einer völlig anderen Welt an. So war es auch hier und der südlichste Flughafen der Welt, Ushuaia, begrüßte uns gegen 8.30 Uhr Ortszeit und 12.30 Uhr deutscher Zeit (4 Stunden Zeitverschiebung). Nun waren wir im Hochsommer angekommen und genossen Temperaturen um die 7 Grad Celsius. Die Einreise ging zügig im kleinen Flughafen (wir waren das einzigste Flugzeug dort) und so konnten wir bei einem Zwischenstopp bis zum Schiff schon das Panorama von Ushuaia und die Ausläufer der Anden mit den Hausbergen, die 5 Brüdern, genießen. Es blühten einzelne Margeriten und Storchschnabel im Ort. Die Wolken hingen tief und änderten damit immer wieder den Anblick auf Ushuaia. Der abnehmende Mond zeigte in die falsche Richtung und die Sonne stand mittags im Norden - es ist schon gigantisch, wieder mal auf der Südhalbkugel zu sein!

Panorama von Ushuaia mit dem Bergrücken der 5 Brüder und dem Hafen

Panorama von Ushuaia mit dem Bergrücken der 5 Brüder und dem Hafen

Gegen 11.30 Uhr konnten wir dann auf der Delphin einschiffen und Jeder bekam seine Bordchipkarte. Gegen 12.00 Uhr spielte dann das erste Mal die Musik aus der Spieluhr. welche dann immer zum Mittag- bzw. Abendessen rief. Von der Speisekarte mit seinen kalten und warmen Vorspeisen und den 4 Hauptgerichten, sowie den drei Desserts waren wir erst einmal völlig überfordert. Dazu noch das Salatbuffet mit seinen zahlreichen Rohkostvarianten.

Anschließend hatten wir Zeit uns häuslich einzurichten und eine Brise Schlaf zu nehmen, ehe es zur Seenotrettungsübung in den Salon ging. Zum Glück wurde die Übung nur Indoor gemacht, da es regnete. Was ist aber, wenn das Schiff sinkt und es gerade regnet?

Sommer auf Feuerland

Sommer auf Feuerland

Damit nicht genug Programm, denn noch vor dem Abendessen hat sich auch noch das Lektorenteam vorgestellt. Die Veranstaltung war trotz Müdigkeit bei uns sehr schwungvoll und unterhaltsam. Die Vorfreude stieg auf die kommenden Tage.

Nach dem Abendessen und ca. 40 Stunden ohne größerem Schlaf ging es das erste Mal in die Schlafkojen (welche noch still standen). Am kommenden Morgen ist um 6 Uhr Wecken angesagt, da um 8 Uhr der erste Ausflug ansteht.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Schiffsreise mit MS Delfin in die Antarktis, Süd-Georgien, Montevideo bis Buenos Aires
Details:
Aufbruch: 02.02.2010
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 20.02.2010
Reiseziele: Argentinien
Antarktis
Südgeorgien und die Südlichen Sandwichinseln
Uruguay
Der Autor