Von Garmisch über Salzburg an den Wolfgangsee

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2014  |  von Inge Waehlisch Soltau

---Die Zugspitze---

Einmal auf die Zugspitze...

Wenn man schon mal in Garmisch-Partenkirchen ist, sollte man unbedingt eine Fahrt auf die Zugspitze machen.. Die Zugspitze ist Deutschlands höchster Berg (2962 m hoch) - auch wenn auf dem Gipfel die Grenze zu Österreich ist. Da die Österreicher aber noch so viele und höhere Berge haben, ist es hoffentlich kein Problem, es hier nicht so genau zu nehmen.

Die Zugspitzbahn

Die Zugspitzbahn

Fahrt mit der Zugspitzbahn

Fahrt mit der Zugspitzbahn

Leider war uns der Wettergott nicht hold, denn das ganze Bergmassiv des Wettersteingebirges war in den Wolken. So überlegten wir lange, sollen wir oder sollen wir nicht....

Unterwegs mit der Zugspitzbahn

Unterwegs mit der Zugspitzbahn

Blick auf Eibsee

Blick auf Eibsee

Denn der ganze Spass ist ja nicht unbedingt günstig - immerhin 51 €. Ob man mit der Zahnradbahn vom Bahnhof startet oder direkt mit der Seilbahn beim Eibsee hoch fährt - der Preis ist der gleiche!
Also entschlossen wir uns, - wenn schon - das ganze Paket mehr oder weniger zu geniessen.

Blick aus der Seilbahn

Blick aus der Seilbahn

Kleine Kapelle

Kleine Kapelle

Blick aus Zugspitz-Gondelbahn

Blick aus Zugspitz-Gondelbahn

Vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen geht es mit einer recht modernen Zahnradbahn am Eibsee vorbei zum Riffelriss durch die Landschaft. Von dort aus fährt man in einem Tunnel bis zum Zugspitzplatt. Dort hatten wir noch einigermassen Sicht auf die Berge.

Wetterstation - aus der Gondel gesehen

Wetterstation - aus der Gondel gesehen

Blick auf den Sessellift

Blick auf den Sessellift

Der bayrische Löwe ist präsent...

Der bayrische Löwe ist präsent...

Auf dem Zugspitzplatt befindet sich Deutschlands höchstes und einziges Gletscher-Skigebiet (Schneeferner- und Höllentalferner Gletscher).
Von dort aus fährt man dann mit der Gletscherbahn bis zum Zugspitzgipfel - Sicht leider fast keine...
Bei diesem Wetter holten wir uns dann erstmal einen Jagatee zum Aufwärmen.

So hatten wr es uns vorgestellt...

So hatten wr es uns vorgestellt...

Das Gipfelkreuz

Das Gipfelkreuz

Blick auf Wetterstation vom Gipfel

Blick auf Wetterstation vom Gipfel

Auf dem Gipfel befindet sich das Münchner Haus, die bekannte Alpenvereinshütte und weiter unterhalb seit mehr als 100 Jahren die meteorologische Station.
Wer die Zugspitze zu Fuss - auf verschiedenen Varianten - erklimmen will, braucht dazu meistens 2 Tage.

Abwärts mit der Seilbahn

Abwärts mit der Seilbahn

Ganz schön steil...

Ganz schön steil...

Zurück fuhren wir mit der Seilbahn bis zum Eibsee und dann wieder mit der Zugspitzbahn bis nach Garmisch.
Es war natürlich kein so tolles Wetter für dieses Erlebnis, und besonders ärgerlich war es, dass es am nächsten Morgen blauen Himmel und Sonne gab - aber leider hatten wir schon die Weiterfahrt geplant.

Blick auf Eibsee

Blick auf Eibsee

Das Zuspitzmassiv

Das Zuspitzmassiv

Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitze und der Partnachklamm, Salzburg mit der Festung Hohensalzburg und dem Lustschloss Heilbrunn, der Wolfgangsee und am Dachstein
Details:
Aufbruch: 24.09.2014
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 08.10.2014
Reiseziele: Deutschland
Österreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 11 Monaten auf umdiewelt.