Korsika - "Corse, je t'aime..."

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2012  |  von Inge Waehlisch Soltau

Nördlich von Bastia

Von Bastia aus fuhren wir bei herrlich sonnigem Wetter zunächst nach Norden - eine 110 km lange Küstenstrasse mit verwinkelten Dörfern und atemberaubenden Aussichten.
Erbalunga mit seinem wuchtigen Turm auf einem Felsen am Meer hat eine malerische Lage.

.

Genuesertrum in Erbalunga

Genuesertrum in Erbalunga

Hafen in Erbalunga

Hafen in Erbalunga

Dann ging es über Maccinaggio, Cap Corse, Centuri-Port - einem kleinen romantischen Fischerhafen und Zentrum der Langustenfischerei - weiter über Pino nach Nonza.

Kleiner Hafen in Centuri

Kleiner Hafen in Centuri

In Pino

In Pino

In Nonza scharen sich die Häuser rund um einen Felsen, der 160 m aus dem Meer aufragt. Wir sind zum Tour Pouline - einem Wehrturm aus dem 16. Jahrhundert - raufgelaufen. Von dort kann man sehr gut den schwarzen Strand sehen, der einen tollen Kontrast bildet zum türkisfarbenen Meer.

Tour Paoline in Nonza

Tour Paoline in Nonza

Strand in Nonza

Strand in Nonza

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Korsika ist für uns ein absolutes Traumziel. Da wir mehrmals dort waren, kennen wir inzwischen (fast) die ganze Insel.
Details:
Aufbruch: September 2012
Dauer: circa 4 Wochen
Heimkehr: Oktober 2012
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.