Städte an der Loire und die Insel Noirmoutier

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: Juni / Juli 2014  |  von Inge Waehlisch Soltau

Tours

Tours

Die Universitätsstadt Tours hat ca. 135.000 Einwohner und liegt zwischen Loire und Cher. Viele französische Könige hielten sich in Tours auf.

Hausboot oder Boot mit Haus?

Hausboot oder Boot mit Haus?

Hôtel de Ville

Hôtel de Ville

Die Stadt hat sehr gelitten während der Religionskriege, aber die Entwicklung ging dann ab dem 18. Jahrhundert aufwärts. Auch im letzten Weltkrieg wurde Tours stark zerstört, aber anschliessend wieder aufgebaut.

Die Loire bei Tours

Die Loire bei Tours

Alter Turm

Alter Turm

Tours - umgeben von grossen Weinanbaugebieten - ist der Geburtsort von Honoré de Balzac.

Loire-Brücke

Loire-Brücke

An der Loire

An der Loire

Die Kathedrale

Ein Wahrzeichen von Tours ist die Kathedrale Saint-Gatien, deren Türme mit 70 m Höhe nicht zu übersehen sind. Der Stil der Kathedrale reicht von Gotik aus dem 13. Jahrhundert bis zur Renaissance. Die Fassade zwischen den Türmen ist aus Tuff, einem Stein aus der Region, der leicht verwittert.

Kathedrale Saint Gatien

Kathedrale Saint Gatien

Kathedrale Saint Gaiten

Kathedrale Saint Gaiten

Im Inneren beeindruckt die Südrosette über der Orgel mit einem Lichtspektakel, wenn die Sonne durch die Fenster scheint.

Fenster in der Kathedrale

Fenster in der Kathedrale

Neben der Kathedrale befindet sich der Erzbischöfliche Palast, wo jetzt das Museum der Schönen Künste untergebracht ist.
Im Hof des Palastes fällt die ca. 200 Jahre alte und 33 m hohe Libanon-Zeder auf.
Im Gebiet um die Kathedrale - dem Domviertel - gibt es noch Privatpaläste mit grossen Gärten, die meistens hinter dicken Mauern liegen.

Libanon-Zeder

Libanon-Zeder

Stamm der Libanon-Zeder

Stamm der Libanon-Zeder

Sehr sehenswert ist die Altstadt im Herzen von Tours mit ihren mittelalterlichen Fachwerkhäusern,

Mittelalterliches Fachwerkhaus

Mittelalterliches Fachwerkhaus

In der Altstadt

In der Altstadt

In der Gegend vom Place Plumereau findet man viele Restaurants und Strassencafés.

Place Plumerau

Place Plumerau

In der Altstadt

In der Altstadt

Märkte anzuschauen ist für mich fast überall ein Muss. So suchten wir natürlich auch den Markt in Tours auf mit seinem bunten Warenangebot.

Obst und Gemüse en masse...

Obst und Gemüse en masse...

Fromage - fromage

Fromage - fromage

Die französischen Märkte sind ein Paradies für Gourmets und Hobbyköche, es gibt so eine grosse Auwahl an leckeren Sachen.

Leckere Meeresfrüchte

Leckere Meeresfrüchte

Ein Baguette muss sein...

Ein Baguette muss sein...

Von Tours ging es weiter nach Angers. Auf dem Wege dahin besuchten wir noch die wunderschönen Gärten von Villandry.

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Orléans - Chambord - Chaumont - Amboise -Tours - Villandry - Chinon - Angers - Noirmoutier - Saumur und Blois
Details:
Aufbruch: 15.06.2014
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 02.07.2014
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 4 Monaten auf umdiewelt.