Paris & Umgebung

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2017  |  von Tina Hellmuth

Ich bin verliebt - verliebt in die Stadt der Liebe.
Paris - Kontrastprogramm zwischen Schmutz und Schönheit, Eiffelturm, zu voll, zu teuer, zu hektisch…so weit zu meiner Vorstellung von der weltberühmten Stadt der Liebe. Aus diesem Grund habe ich gefühlt auch erst einmal die ganze Welt umrundet, bevor es mich nun schlussendlich in die Hauptstadt unseres Nachbars Frankreich verschlagen hat.
Mein Eindruck von Paris war dann allerdings doch irgendwie ganz anders, als erwartet...

Einleitung

Paris strotzt nur so vor Sehenswürdigkeiten - selbst was nicht als
Sehenswürdigkeit deklariert ist, ist sehenswert. Paris ist wundervoll, atemberaubend schön, romantisch, très chic, freundlich, opulent, stylish. Paris ist einzigartig.

Machen wir uns nichts vor - Kaffee trinken an den Touri-Hotspots in Paris ist kein Schnäppchen und dort könnten auch wirklich ein paar Leute weniger unterwegs sein. Vielerorts ist‘s ziemlich laut, manchmal riecht’s etwas streng. Naja, es ist nun einmal eine Millionenstadt.

Und doch hat mich Paris mehr als positiv überrascht. Paris hat mich verzaubert.
Vermutlich können weder Bilder noch Worte ausdrücken, wie sehr mich Paris beeindruckt hat. Wahrscheinlich waren die meisten von euch sowieso längst dort und fragen sich: „Echt jetzt? Ein Reisebericht über Paris?“
Trotzdem im Folgenden eine kleine Bildergalerie mit ein paar Tipps zu Paris und Umgebung.
Denn ich möchte es einfach herausposaunen: ICH BIN VERLIEBT IN PARIS!

Eine Sache noch vorweg: erkundigt euch bei allen Sehenswürdigkeiten, die ihr keinesfalls verpassen wollt, auf jeden Fall vorher zu den Öffnungszeiten. Auch das Schloss Versailles oder die Katakomben haben mal einen Ruhetag

Und los geht's...

Wir kommen Freitagmittag in Paris Orly an und hopsen erst einmal in den Orly Bus, der bis zum Bahnhof Denfert-Rochereau fährt, von wo es dann mit der Metro weitergeht. Wir holen uns gleich mal ein Zehnerpack Metro-Einzelfahr-Tickets und sparen auf diese Weise gegenüber dem Einzelpreis ein paar Euro. Geflogen sind wir übrigens mit Easy Jet - super günstig, alles top.

Unser Hotel, das „Est Hotel Paris“, liegt ganz in der Nähe des Gare de L'Est und nach wenigen Gehminuten befindet man sich inmitten des beliebten Viertels Marais.
Das 3-Sterne-Hotel ist komfortabel und sauber, ein DZ kostet pro Nacht ca. 50 €. Frühstück (bestehend aus Croissants, Gebäck, Baguette, etwas Obst, Tees, Kaffee, Müslisorten und Saft) gibt es hier für 8,60 € p. P..

Insgesamt haben wir 5 Tage Zeit, um Paris zu erkunden und unsere To-Do-Liste ist lang. Deshalb geht es direkt los, zu Fuß durch das trendige Viertel Le Marais (3. & 4. Arr.), vorbei am Centre Pompidou bis runter ans Ufer der Seine.

© Tina Hellmuth, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 04.08.2017
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 08.08.2017
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Tina Hellmuth berichtet seit 3 Wochen auf umdiewelt.
Bild des Autors