La Grande Motte und Umgebung

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2017  |  von Inge Waehlisch Soltau

Stopover in Valence - La Grand Motte - Le Grau-du-Roi - Port Camargue -Aigues-Mortes - Les-Saintes-Marie-de-la-Mer - Montpellier - Palavas - Stopover in Annecy

Stopover in Valence

Auf unserem Weg nach La Grande Motte machten wir ein Stopover in Valence.
Nach einer 6stündigen Autofahrt kamen wir bei unserem Hotel "Atrium" an und konnten erfreulicherweise unser Zimmer sofort beziehen - der Parkplatz war gratis.
Valence direkt oberhalb der Rhone gelegen ist die Eingangspforte zum Süden Frankreichs und die Hauptstadt des Departements Drôme.
In der Altstadt findet man schöne Plätze und Fussgängerzonen mit vielen Cafés und Geschäften, teilweise in historischen pastellfarbenen Art deco Häusern mit Figurenstuck, Erkern und Verzierungen.
Es gibt immer noch 17 km offene kleine Kanäle von den ursprünglich 48 km, die durch Valence flossen.
Ein Erholungsgebiet für die Einheimischen ist der Parc Jouet mit 800 verschiedenen Baumarten, wie Eichen, Platanen, Zedern, Gingko-Bäumen und Magnolien. sowie Brunnen und einer Grotte mit Wasserfall.
Zwischen dem Park und der Altstadt befindet sich der Champ de Mars mit einer Fläche von 3 ha mit Rasenflächen und Brunnen, sehr schön zum Spazierengehen und Entspannen mitten in Valence.
Ein beliebter Treffpunkt hier ist der Kiosque de Peynet (Liebespavillon) von 1880.
Wir waren an einem Samstag in Valence, und bei dem schönen Wetter war anscheined "tout" Valence und Umgebung unterwegs.
Auf dem Champs de Mars fanden zudem noch Laufwettbewerbe für Kinder und Jugendliche statt, also insgesamt nicht so ideal fürs Spazierengehen, Relaxen und Fotografieren...

Platz mit Brunnen in Valence

Platz mit Brunnen in Valence

Nostalgisches Kinderkarussell - fast in allen französischen Städten

Nostalgisches Kinderkarussell - fast in allen französischen Städten

Die Kathedrale St.-Apollinaire aus dem 11. Jahrhundert ist das älteste Bauwerk der Stadt.
Es gibt einige sehenswerte Häuser in Valence, die bekanntesten sind sicherlich das Maison Mauresque (Maurische Haus) aus dem 19. Jahrhundert und das Maison des Têtes (Haus der Köpfe).

Turm der Kathedrale

Turm der Kathedrale

Kathedrale "St. Apolinaise"

Kathedrale "St. Apolinaise"

Zufällig stiessen wir auch auf die Kirche "Notre Dame de L'Immaculé" von 1859 mit einer interessanten Fassade.
Viele historische Häuser befinden sich am Boulevard Buncel.

Notre Dame de l'Immaculée

Notre Dame de l'Immaculée

Historisches Haus am Boulevard Buncel

Historisches Haus am Boulevard Buncel

Ein schönes Gebäude ist auch das Hôtel de Ville von 1894. Wir sahen von weitem eine grössere Ansammlung von schick angezogenen Menschen und einige Edelkarossen. Hier fand nämlich gerade eine grosse "türkische" Hochzeit statt.

Hotel de Ville

Hotel de Ville

Hotel de ville

Hotel de ville

Durchgang

Durchgang

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 16.09.2017
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 02.10.2017
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 12 Monaten auf umdiewelt.