Vom Loiretal an den Atlantik

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September 1997  |  von Inge Waehlisch Soltau

Orléans und Chambord, Blois und Chaumont, Chenonceau, Ussé und Chinon - Saumur und Nantes - La Rochelle - Bordeaux und Umgebung

Orléans und Chambord

Wir fuhren am Morgen sehr früh von zu Hause weg und waren deshalb schon gegen Mittag in Orléans, wo wir einen Stopp einlegten. Da wir nicht das erste Mal in Orléans waren, wussten wir, wo man einigermassen günstig und zentral parken kann.
Dann liefen wir zum Place du Martri mit dem grossen Standbild von Jeanne d'Arc, wo wir in einem Restaurant in der Nähe erstmal etwas assen und tranken.
Wir nahmen uns dann anschliessend doch noch die Zeit, um nochmals die bekannteste Sehenswürdigkeit von Orléans aufzusuchen - die 1278 im gotischen Stil errichtete Kathedrale St. Croix.
Die Kirche wurde vielfach zerstört - im 100jährigen Krieg, durch die Hugenotten und zuletzt im 2. Weltkrieg, aber sie wurde immer wieder aufgebaut, und alles wurde restauriert. Die Fassade ist dadurch nicht mehr original.
Beeindruckend sind im Inneren der Kathedrale die schönen Holzvertäfelungen aus dem 18. Jahrhundert, die den Chor und das Chorgestühl verzieren.
Wunderschön sind die Fensterrosen, aber auch die anderen bunten Kirchenfenster aus dem 19. Jahrhundert, die grösstenteils das Leben von Jeanne d'Arc darstellen.

Kathedrale St. Croix

Kathedrale St. Croix

Kathedrale St. Croix

Kathedrale St. Croix

Wir wollten auf dieser Reise vor allem die Schlösser an der Loire sehen und - wenn es die Zeit erlauben sollte - auch besichtigen.
Also ging es von Orléans weiter zum Schloss Chambord
Das Schloss Chambord - ein Meisterwerk der Renaissance - liegt inmitten des grössten zusammenhängenden Waldgebietes von Europa - ca. 50 qkm. Dieses grösste der Loireschlösser ist umgeben von einer 32 km langen Mauer.
Erbaut wurde das Schloss durch Franz I., der hier seine Leidenschaft für die Architektur und Jagd ausleben konnte.
Schloss Chambord ist geprägt durch einen beeindruckenden Gigantismus:
eine 156 m lange Fassade, 426 Zimmer, 77 Treppen, 282 offene Kamine und 800 kunstvoll gearbeitete Kapitellen. Die prächtige Kuppel hat einen Durchmesser von 32 m. Durch die vielen verschiedenen Formen und Strukturen ergibt sich eine einzigartige Silhouette.

Schloss Chambord

Schloss Chambord

Schloss Chambord

Schloss Chambord

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 13.09.1997
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 26.09.1997
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 20 Monaten auf umdiewelt.