"Unsere" Route des Grandes Alpes

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2019  |  von Inge Waehlisch Soltau

Col D'Izoard und Col du Vars

Von Briancon nach Barcelonette machten wir, um über den Col d'Izoard zu fahren, quasi einen Umweg, der sich aber auf jeden Fall gelohnt hat. Denn diese Strecke ist landschaftlich äusserst reizvoll. Die Strasse mit vielen Serpentinen führt durch ein alpines Hochtal.
Die Nordrampe ist zwar kurvenreich, aber gut ausgebaut, und bis zur Passhöhe hat man kräftige Steigungen vor sich.
Auch dieser 2361 m hohe Pass wurde schon oft bei der Tour de France überquert. Kurz unterhalb der Passhöhe in der Casse Deserte steht ein Denkmal für den bekannten ehemaligen italienischen Radrennfahrer Fausto Coppi.
Auf dem Col d'Izouard wurde 1934 ein Denkmal aufgestellt für den General Baron Berge, der mit seinen alpinen Truppen die Konstruktion und den Bau der "Route des Alpes" durchführte.
Auf der Passhöhe ist eine Orientierungstafel mit den umliegenden fast 3000 m hohen Bergen.

Die Passhöhe

Die Passhöhe

Blick von der Passhöhe

Blick von der Passhöhe

Denkmal

Denkmal

Auf der Passhöhe

Auf der Passhöhe

Nach Briancon führt die Strasse durch die Schlucht der Cerveyrette und ist gut ausgebaut und anfangs auch noch nicht so steil.
Es geht durch Lärchenwälder, die Strasse wird dann immer steiler, und irgendwann passiert man die Baumgrenze.

Die Strasse windet sich in Serpentinen hoch

Die Strasse windet sich in Serpentinen hoch

Wie ein Kegel

Wie ein Kegel

Die Südrampe ist etwas enger und teilweise nur einspurig mit Ausweichmöglichkeiten. Hier befindet sich die sog. "Casse Déserte". Aus riesigen Geröllteppichen ragen vereinzelte Felsnadeln und -pyramiden hervor, die entstanden sind durch Erosion.

Berge in der Casse Déserte

Berge in der Casse Déserte

Casse Déserte

Casse Déserte

Im Gegenlicht sehen die Berge dunkel asu

Im Gegenlicht sehen die Berge dunkel asu

Enge Durchfahrt

Enge Durchfahrt

Nach dem Col d'Izouard kamen wir durch das kleine Dorf Guillestre auf 1000 m Höhe gelegen, von da aus ging es dann wieder aufwärts zum 2108 m hohen Col de Vars, der ganzjährig geöffnet ist.

Unterwegs

Unterwegs

Unterwegs

Unterwegs

Der Pass bildet die Grenze zwischen den Départements Hautes-Alpes und Alpes-de-Haute-Provence. De Col de Vars gehört auch zur Route des Grands Alpes und wird auch häufig von den Fahrern der Tour de France überquert.
Die Nordrampe ist sehr kurvenreich, die Strasse ist durchgehend zweispurig angelegt und recht breit ausgebaut.

Auf der Passhöhe

Auf der Passhöhe

Blick von der Passhöhe

Blick von der Passhöhe

Unterwegs Richtung Barcelonette

Unterwegs Richtung Barcelonette

Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Chamonix - Val d'Isère und Tignes - Col de l'Iseran und Col du Galibier - Briancon - Col d'Izoard und Col du Vars - Barcelonette - Col de la Bonnette - Gorge du Verdon - Lac Serre-Poncon - Stopover in Chambéry
Details:
Aufbruch: 22.09.2019
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 06.10.2019
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 18 Monaten auf umdiewelt.