Familienurlaub im Kleinwalsertal

Österreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2018  |  von Gerlinde Dormeier

Mit meinem Mann, unserem ältesten Sohn und seiner kleinen Familie, und mit unserem 3-jährigen Enkel, den wir diesmal ohne seine Eltern mit dabei hatten, verlebten wir eine abwechslungsreiche Herbstwoche im sonnigen Kleinwalsertal.

Mittelberg, Kleinwalsertal, Österreich

Blick auf das Gästehaus vom Fußweg Richtung Mittelberg.

Blick auf das Gästehaus vom Fußweg Richtung Mittelberg.

Für eine Woche hatten mein Mann, unser dreijähriger Enkel und ich ein Doppelzimmer mit Zustellbett gemietet, unser Sohn mit Frau und einjährigen Sohn bewohnten ein kleines Ferienapartment im gleichen Haus. Das Gästehaus, das ich schon von früheren Urlauben kannte, liegt in Mittelberg im sehr ruhigen Ortsteil Höfle. Fast direkt vor der Haustür befindet sich die Bushaltestelle des Walserbuses, so dass man eigentlich auf das Auto verzichten könnte.

Schön war es, dass man keine 100 Meter vom Gästehaus entfernt direkt auf den Wanderrouten losmarschieren konnte. Von hier aus unternahmen wir viele schöne Spaziergänge mit der Familie und unseren beiden Hunden zu den zahlreichen Almen und Hütten in der Umgebung.

Familienausflug am Walmendingerhorn

Familienausflug am Walmendingerhorn

Auch ein Ausflug bei herrlichem Sonnenschein mit der Bergbahn zum Walmendingerhorn durfte nicht fehlen. Mit dem Ticket, das wir vom Hotel erhalten hatten, konnten wir nicht nur den Walserbus, sondern auch sämtliche Bergbahnen im Tal kostenlos nutzen.

Blick von Höfle auf Mittelberg.

Blick von Höfle auf Mittelberg.

Vom kinderwagengängigen Wanderweg zur Fluchtalpe durch das Wildental hatte man einen schönen Blick auf Höfle und Mittelberg.

Darauf hatten wir gewartet. Endlich hatte es geschneit. Der Wetterbericht versprach 15-20 cm Neuschnee in Lagen um 2000 Meter und Sonnenschein für die nächsten Tage.

Jetzt hieß es, die in weiser Voraussicht mitgebrachten Schneehosen den Kindern anzuziehen und ab Riezlern mit der Kanzelwandbahn hoch in den Schnee zu fahren.

Immer gibt es etwas zu entdecken

Immer gibt es etwas zu entdecken

An der Kanzelwand.

An der Kanzelwand.

Unser jüngster Enkel fühlte sich in der Kraxe auf dem Rücken seines Papas sichtlich wohl, und unser dreijähriger Enkel wollte gar nicht mehr zurück. Es war ein wunderschöner Tag hier oben an der Kanzelwand und ganz verzaubert waren wir von dem weiten Blick auf die verschneiten Berge und Wälder.

Vom Gästehaus aus führte ein Fußweg über eine Brücke und einen steilen Hang rüber nach Mittelberg. Diesen Weg nutzte ich gerne für meinen Morgenspaziergang mit den Hunden.

Gleich mehrmals besuchten wir die Bärgunthütte, die man über einen ebenfalls kinderwagentauglichen Weg von Baad aus durch das Bärgunttal erreicht. Besonders das breite Flussbett, das zum Spielen einlud, hatte es unserm ältesten Enkel angetan.

Zurück von der Bärgunthütte Richtung Baad.

Zurück von der Bärgunthütte Richtung Baad.

Morgenspaziergang

Morgenspaziergang

An der Bärgunthütte

An der Bärgunthütte

Ein wunderschöner Spielplatz für die Kinder: das breite Flussbett auf dem Weg zur Bärgunthütte

Ein wunderschöner Spielplatz für die Kinder: das breite Flussbett auf dem Weg zur Bärgunthütte

Typisches Landschaftsbild im Kleinwalsertal

Typisches Landschaftsbild im Kleinwalsertal

Viel zu schnell verging die Ferienwoche im Kleinwalsertal. Schön war es, und ruhig. Lange Touren oder Kraxeleien waren natürlich aufgrund des Alters der beiden Kinder nicht möglich, aber das wussten wir vorher.

Du bist hier : Startseite Europa Österreich Österreich-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 29.09.2018
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 06.10.2018
Reiseziele: Österreich
Der Autor
 
Gerlinde Dormeier berichtet seit 34 Monaten auf umdiewelt.