Brückenwochenende in London und Kent

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2010  |  von Herbert S.

doch ein wenig Innenstadt-Shopping

Erste Station ist das Kaufhaus Harrods!

Auch wenn man keine Lebensmittel kaufen will, müssen Jugendstil-Begeisterte (immer wieder) in die Lebensmittelabteilung von Harrods!

Lebensmittelabteilung im Kellergeschoss

Lebensmittelabteilung im Kellergeschoss

Auch die ägyptische Abteilung des Kaufhauses muß man einfach gesehen haben!

Ägyptenabteilung im Erdgeschoss

Ägyptenabteilung im Erdgeschoss

Das nächste weltberühmte Kaufhaus ist Fortnum & Mason auf Piccadilly. Ulrike muß unbedingt hier ihren Earl Grey Tea nachkaufen.

Kaufhaus Fortnum & Mason auf Piccadilly

Kaufhaus Fortnum & Mason auf Piccadilly

Dann geht's die Regent Street hinauf zu Liberty - hier sind wir enttäuscht, da das Sortiment in seiner Qualität runter und die Preise raufgegangen sind.

Regent Street

Regent Street

Kaufhaus Liberty

Kaufhaus Liberty

ausgestellt ist hier ein Teppich mit Liberty-Muster - passend zu unseren Wohnzimmervorhängen

ausgestellt ist hier ein Teppich mit Liberty-Muster - passend zu unseren Wohnzimmervorhängen

Unser 'Omi' muß allerdings auch noch zu Hamleys - ins Spielwarenhaus - wegen der obligatorischen Mitbringsel. Danach geht es auf die belebte Oxford-Street, wo wir noch einmal in der Nähe des Ubahn-Station Bons Street zu Gray's (S Moulton Street) hineinschauen.

Gray's Antique Mall

Gray's Antique Mall

Sowohl in der Mall als auch in der S Moulton Street begegnen uns wieder zahlreiche 'bunte' Elefanten.

Abends feiern wir dann gemütlich im O'Fado 49-50 Beauchamp Place Knightsbridge mit portugiesischer Küche Christels Geburtstag. Auf meinen Vorschlag hin trinken wir den leicht perlenden, alkoholschwachen Vinho Verde, davon aber umso mehr.
Ich bekomme meinen heißgeliebten Bacalao, den es bei uns zu Hause nicht gibt, da Ulrike unsympatisch!

© Herbert S., 2010
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
London war schon lange mal wieder fällig - für uns natürlich nicht mit den touristischen Highlights sondern einigen 'abstrusen' Besonderheiten - also kein Konzert, kein Museum, kein Musical, kein Shopping - auch wenn es mal wieder für uns Deutsche verhältnismäßig preiswert ist.
Details:
Aufbruch: 12.05.2010
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 16.05.2010
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors