Brückenwochenende in London und Kent

Großbritannien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai 2010  |  von Herbert S.

Little Venice und Camden Lock

Eine Böotchenfahrt in London? - ja das ist möglich, denn es gibt einen Wohnbereich in London mit dem Namen 'Little Venice' - also Klein-Venedig. Das heißt dann konsequenterweise Kanäle! Die Underground Station Warwick Avenue ist unser Ausgangspunkt
Bootsfahrt von Little Venice nach Camden Lock.

Schleuse an der Delaware Terrace

Schleuse an der Delaware Terrace

Hier liegt ein schöner Pub, der gepflegten Lunch serviert - seit unserem letzten besuch hat wohl der Pächter gewechselt: damals gab es deftige Hausmannskost - heute gibt asiatisch angehauchte Snacks !

durch ein ruhiges - wohl etwas besseres - Stadtviertel führt der erste Teil  der Bootstour

durch ein ruhiges - wohl etwas besseres - Stadtviertel führt der erste Teil der Bootstour

es geht parallel zur Prince Albert Road linkerhand vorbei am London Zoo rechterhand.

es geht parallel zur Prince Albert Road linkerhand vorbei am London Zoo rechterhand.

Plötzlich macht der Kanal einen 90° Knick - dort liegt ein chinesisches Restaurantschiff.

Restaurantschiff

Restaurantschiff

Nach kurzer Fahrt erreichen wir dann unser eigentliches Ziel: das inzwischen noch ausgeflipptere Camden Lock Areal.

Camden Lock - ein ganzes Schleusensystem

Camden Lock - ein ganzes Schleusensystem

Direkt an der Brücke beginnen die Stände, an denen wirklich alles verkauft wird. In früheren Jahren waren es z.T. noch Antiquitäten oder solche, die es sein wollten. Heute ist es fast alles Neuware - für uns viel interessanter als die Auslagen der Stände: die Typen Menschen, die hier unterwegs sind.

Snackbar mit Motorradsitzen vor den Tresen

Snackbar mit Motorradsitzen vor den Tresen

Die alten Industriebauten ( Lagerhäuser, Segmente zwischen Brückenpfeilern, Ställe) sind alle umgewidmet und zu Ausstellungshallen umgestaltet.

Camden Lock Halle - ein interessanter Industriebau mit restaurierten Verglasungen und

Camden Lock Halle - ein interessanter Industriebau mit restaurierten Verglasungen und

einer soliden Stahlkonstruktion Halle und Dach

einer soliden Stahlkonstruktion Halle und Dach

Stables Market in Camden Town

Stables Market in Camden Town

Über die Chalk Farm - bunter geht's nimmer - laufen wir zur Undergroundstation Camden Town und wenden uns 'zivilisierteren' Gegenden zu, denn Nieten-Leder-Klamotten wollen wir keine kaufen.

Camden High Street

Camden High Street

© Herbert S., 2010
Du bist hier : Startseite Europa Großbritannien Großbritannien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
London war schon lange mal wieder fällig - für uns natürlich nicht mit den touristischen Highlights sondern einigen 'abstrusen' Besonderheiten - also kein Konzert, kein Museum, kein Musical, kein Shopping - auch wenn es mal wieder für uns Deutsche verhältnismäßig preiswert ist.
Details:
Aufbruch: 12.05.2010
Dauer: 5 Tage
Heimkehr: 16.05.2010
Reiseziele: Großbritannien
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors