Einsam-einsamer-Westforde

Island-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli / August 2014  |  von Peter Belina

Unterwegs zum Önundafjörður

Mittwoch, 30.07.2014

Heute verlassen wir unser Häuschen in der Bucht Hænuvík und nehmen einen Standortwechsel vor. Von Korpudalur aus werden wir den Nodwesten erkunden.

In den 1950er Jahren gab es seitens der Regierung Überlegungen, den gesamten Nordwesten zu entsiedeln. Zu wenige Menschen leben hier oben, zu aufwändig die Erschließung des Gebietes. Es sollte anders kommen, noch immer leben Menschen hier - weit weg von allem, aber inmitten einer gigantischen Natur. Dank der vielen Fjorde ist man lange auf den Straßen unterwegs.

Am Ende des Arnarfjörður stürzt der Dynjandifoss in Kaskaden die Felsen hinab.

Am Ende des Arnarfjörður stürzt der Dynjandifoss in Kaskaden die Felsen hinab.

Es ist ein schöner Weg hinauf zum großen Fall, unterhalb gibt es bereits mehrere kleinere Fälle.

Es ist ein schöner Weg hinauf zum großen Fall, unterhalb gibt es bereits mehrere kleinere Fälle.

Unterwegs.

Unterwegs.

Our home - our castle.

Our home - our castle.

© Peter Belina, 2014
Du bist hier : Startseite Europa Island Island-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Westfjorde sind eigentlich gar nicht so weit weg von Reykjavik. Eigentlich. Durch die vielen Fjorde werden aus 200 km fast 500 km. Ergebnis: Diese Ecke ist noch mal deutlich abgeschiedener als die meisten anderen Teile Islands. Mit dem Minibus, zu Fuß, zu Pferd...
Details:
Aufbruch: 24.07.2014
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 07.08.2014
Reiseziele: Island
Der Autor
 
Peter Belina berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors