Entdeckung Osteuropas

Bulgarien-Reisebericht  |  Reisezeit: April - Juni 2007  |  von Alexander Wolff

Bulgarien: Plovdiv-Sofia

Hi,

So sah unser Zug nach Sofia nicht aus, aber so aehnlich

So sah unser Zug nach Sofia nicht aus, aber so aehnlich

also viel gibt es heut nicht zu berichten. Nachdem die gestrigen Nacht etwas lang war, hab ich dann heut erstmal richtig ausgeschlafen. Genoss mit den anderen aus dem Hostel eine entspanntes und etwas spaetes Fruehstueck.

Kirche in Sofia

Kirche in Sofia

Der Zug nach Sofia startete 13 Uhr und erreichte Sofia 15.45 Uhr. Was mich hier etwas verwundert ist, dass man hier guenstiger mit dem Zug faehrt als mit dem Bus. Das kann auch wohl daran liegen, dass viele Busunternehmen privatisiert sind. Also sollte mal jemand nach Osteuropa von Euch reisen, nehmt die Bahn, die ist hier weit guenstiger als in Deutschland und die Bahn ist auch sehr puenktlich, was man von manch Deutscher Bahn ja nicht sagen kann

Moschee in Sofia

Moschee in Sofia

Hab in der Bahn ein Bulgarisches Maedchen kennengelernt, besser wir sassen nebeneinander und dann ist fast unausweichlich das man redet. Aber nachdem ich hier nicht so gute Erfahrung mit dem Englisch gemacht habe, war ich verwundert das sie mich ansprach und sogar gut Englisch sprach. Jedenfalls war in diesem Gespraech zu erfahren, was ich auch schon von einigen anderen gehoert habe, dass einige Bulgaren nicht darueber erfreut sind, Teil der EU zu sein. Hier sieht man das etwas anders als in Rumaenien. Viele Preise werden erhoeht, aber das Gehalt bleibt wohl gleich. Darueber waere ich natuerlich auch veraergert. Ich denke aber, da wird es noch andere Dinge geben, die die Bevoelkerung veraergern.

Hmmm, 'n Springbrunnen

Hmmm, 'n Springbrunnen

In Sofia checkten wir im Hostel "Hostel Mostel" ein, dass auch zur Kette Hikers Hostels gehoert. Ein Wahnsinn. Die letzten drei Hostels, in denen ich uebernachtet habe, sind der Hammer. Unbedingt hier schlafen. In diesem Hostel gibt es sogar Pasta und ein Freibier zwischen 19-20 Uhr. Hey bin ich im Himmel, naja okay da fehlt noch was. Aber davon mal abgesehen Essen und Bier for free

Bulgarisches Bier und meine Begleiter

Bulgarisches Bier und meine Begleiter

Wir machten noch einen kleine Erkundungstour in die Stadt mussten aber abbrechen, weil es anfing zu regnen.

Am Abend gab es hier dann noch lecker Pasta und ein Freibier und der Abend endete ziemlich ruhig mit nem Bier und nem Film.

© Alexander Wolff, 2007
Du bist hier : Startseite Europa Bulgarien Bulgarien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Reise startet in München und führt mich zunächst nach Prag und Bratislava. Danach beginnt die Erkundungstour in Rumänien. Nachdem ich dann mit Graf Drakula eine Bloody Mary genossen habe, geht es weiter nach Bulgarien. Von dort aus dann irgendwie zurück - lebend! Eventuell Flug von Athen nach München.
Details:
Aufbruch: 27.04.2007
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 10.06.2007
Reiseziele: Tschechische Republik
Slowakei
Ungarn
Rumänien
Cluj
Brasov
Türkei
Bulgarien
Griechenland
Der Autor
 
Alexander Wolff berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors