Kroatien - Die Halbinsel von Istrien

Kroatien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2011  |  von Inge Waehlisch Soltau

Naturpark Kamenjak, Fazan und Vodnjan

Naturpark Kamenjak

Der Naturpark Kamenjak liegt auf einer 3,4 km langen und 1,6 km breiten Haibinsel südlich von Pula. Die Landzunge ist sehr zerklüftet und hat dadurch viele malerische Buchten. Es gibt dort eine unverwechselbare Flora und Fauna mit 550 unterschiedlichen Pflanzenarten, davon viele aromatische Heilpflanzen.
Seit 1996 ist Kamenjak Naturpark und wird vor allem auch von vielen Einheimischen als Ausflugsziel genutzt.

.

Bucht im Naturpark

Bucht im Naturpark

Viel Grün auf der Halbinsel

Viel Grün auf der Halbinsel

Im Kamenjak Naturpark fährt man mit dem Auto zu den offiziellen Parkplätzen. Von dort aus kann man wandern, radfahren oder in einer der vielen Buchten schwimmen.

Klares Wasser - aber Felsen

Klares Wasser - aber Felsen

Es kann überall blühen...

Es kann überall blühen...

Die im Reiseführer so viel gelobte Safari-Bar an der Südspitze des Kaps in der Kolombarica Bucht hat uns nicht so unbedingt überzeugt. Die Bar mit den Bambusmöbel inmitten des meterhohen Schilfs war Mitte Juni am späten Vormittag menschenleer und auch etwas ungepflegt - laut website sollte die Bar schon ab 8 Uhr geöffnet sein....

Safari-Bar

Safari-Bar

Fazana

Von Pula aus machten wir noch einen Ausflug nach Fazan, ein Ort mit vielen Stränden, Kiefernwäldern und einer schönen Promenade. Fazan ist Ausgangspunkt für die Fahrt mit der Fähre zum Nationalpark Brijuni-Inseln. Die vorgelagerten Inseln - jetzt ein Nationalpark - waren zu Titos Zeiten Empfangsort für Staatsgäste.

Promenade und Yachthafen

Promenade und Yachthafen

Im Hintergrund die Brijuni-Inseln

Im Hintergrund die Brijuni-Inseln

Bevor Fazan ein Ferienort wurde, war dieser Ort Wie so viele andere in Istrien auch nur ein kleines Fischerdorf. Der kleine Ort Fazan hat noch eine schöne Häuser aus der venezianischen Zeit. Die im gotischen Stil erbaute Pfarrkirche Sv. Kosma stammt aus dem 15. Jahrhundert.
Man kann schön flanieren an der gepflegten Strandpromenade immer mit Blick auf den kleinen Hafen, den Ort oder das Meer mit den vorgelagerten Inseln.

Blick auf Fanzana mit der pfahrrkirche

Blick auf Fanzana mit der pfahrrkirche

An der Promenade

An der Promenade

Vodnjan

In der schönen mittlelalterlichen Stadt Vodnjan sind die Häuser um den Hauptplatz herum in zwei engen Reihen gebaut und waren so auch eine Art von Verteidigungswall

Das Rathaus

Das Rathaus

Gebäude am Narodni Trg Platz

Gebäude am Narodni Trg Platz

Im Zentrum von Vodnjan befindet sich die Basilika Sankt Biasius mit dem 60 m hohen Kirchturm das grösste sakrale Bauwerk von Istrien..

Turm der St. Blasius Basilika

Turm der St. Blasius Basilika

Wie im Mittelalter

Wie im Mittelalter

Du bist hier : Startseite Europa Kroatien Kroatien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Stopover in Sirmione am Gardasee - Opatja - Krk - Rijeka - Pula - Naturpark Karmejak - Fazan - Vondrijan - Rovinj - Stopover in Bozen
Details:
Aufbruch: 29.05.2011
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 15.06.2011
Reiseziele: Italien
Kroatien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 12 Monaten auf umdiewelt.