Zur Retrospektive eines genialen Künstlers

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2018  |  von Brigitte Amrhein

Montag, 1. Oktober - entspannen und einkaufen

Wir lassen es heute ruhig angehen und frühstücken erst mal in Ruhe.
Am Vormittag fahren wir nach Grosseto und zeigen meiner Mutter zuerst die Altstadt. Wir besuchen den Dom und die Fußgängerzone, im Franziskanerkloster können wir sogar in den Kreuzgang (den wir bis dato immer nur im verschlossenen Zustand gesehen haben).
Wir essen natürlich in unserem Stammlokal in der Altstadt, dem "Hungry Years", leckere hausgemachte Nudeln, dann fahren wir zum Einkaufen für die nächsten Tage.
Auf dem Rückweg sehen wir von der Schnellstraße aus noch eine Herde Maremma-Rinder, für Mama ist es das erste Mal - und entsprechend happy ist sie.
Den Rest des Nachmittags verbringen wir entspannt im Appartement und am Pool, bevor wir zum Abendessen ins Dorf hinunter fahren.

Man sieht es der Altstadt von Grosseto nicht an, dass viel davon nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut wurde - Piazza Dante und der Dom.

Man sieht es der Altstadt von Grosseto nicht an, dass viel davon nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut wurde - Piazza Dante und der Dom.

Den Kreuzgang von San Francesco haben wir - beim 5. Besuch! - erstmals betreten können.

Den Kreuzgang von San Francesco haben wir - beim 5. Besuch! - erstmals betreten können.

Für uns fast so was wie ein zweites Zuhause: Agriturismo "Il Civettaio!"

Für uns fast so was wie ein zweites Zuhause: Agriturismo "Il Civettaio!"

© Brigitte Amrhein, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der international als bedeutendster deutscher Bildhauer des 20. Jahrhunderts angesehene Fritz Koenig steht uns als Niederbayern natürlich sehr nahe. Also haben wir die Retrospektive in Florenz zum Anlass genommen, zusammen mit meiner Mutter eine Woche bei unserem Freund Gregorio zu verbringen.
Details:
Aufbruch: 30.09.2018
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 07.10.2018
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 13 Monaten auf umdiewelt.