Schönes Sardinien

Italien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2008  |  von Inge Waehlisch Soltau

Cagliari

Cagliari

Weiter ging es nach Cagliari, der Hauptstadt von Sardinien mit ca. 350.000 Einwohnern. Die Stadt wurde im 8. Jahrhundert v.Ch. von den Phönixiern gegründet. Danach kamen die Karthager und 238 v.Ch. die Eroberung durch die Römer, und die Stadt wude ein wichtiger Warenumschlagsplatz.
Heute wird die Stadt vor allem durch die Touristen erobert, die mit den grossen Kreuzfahrtschiffen anreisen.

Blühende Jacarandabäume

Blühende Jacarandabäume

Hafen

Hafen

Cagliari liegt auf einem Felsplateau am Golf von Cagliari, ein Grossteil der Altstadt befindet sich rund um den Burgberg.
Man sieht sehr viele barocke Fassaden in der Altstadt, das Castello mit dem Dom und verschiedene Paläste stammen noch aus dem Mittelalter.

Regierungsgebäude

Regierungsgebäude

In Cagliari

In Cagliari

In den dunklen Gassen der Altstadt haben sich in den letzten Jahren wieder Kunsthandwerker angesiedelt. An der Hauptgeschäftsstrasse sieht man noch einige klassizistische Paläste aus dem 19. Jahrhundert.

Altstadtgasse

Altstadtgasse

Blick auf Cagliari

Blick auf Cagliari

Die Stadt ist auf 10 Hügeln erbaut worden, und die historische Altstadt liegt auf einem Felsplateau. Im 13. Jahrhundert wurden auf einem Kalksteinhügel eine befestigte Zitadelle, Schlossmauer und Türme errichtet. Leider sind viele Gebäude im sog. Schlossviertel recht verfallen.

Castello

Castello

Bougainvillea in Cagliari

Bougainvillea in Cagliari

Castello

Eine der Hauptsehenswürdigkeiten ist eindeutig das Castello, welches man durch die beiden Stadttore betreten kann. Die beiden hohen Türme - Torre San Pancrazio und Torre dell'Elefante mit den Steinelefanten - stammen aus dem Hochmittelalter.
Besonders schön ist der Zugang über die Bastione di San Remy und die Sicht von den Aussichtsterrassen.

Blick vom Castello

Blick vom Castello

Torre del Elefante

Torre del Elefante

Blick vom Castello

Blick vom Castello

Nationalmuseum

Das Nationalmuseum liegt auf dem höchsten Punkt der Stadt. Hier kann man eine umfassende Sammlung vorgeschichtlicher und antiker Funde Sardiniens bestaunen. Es gibt Funde aus der Nuraghenkultur und aus der Punierzeit.

Nationalmuseum

Nationalmuseum

Blick vom Nationalmuseum

Blick vom Nationalmuseum

Sehenswert ist auch der Dom "Santa Maria di Castello" mit der marmornen Kanzel mit Reliefs aus dem Leben Jesu. Der Dom wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut. Durch zahlreiche Um- und Ausbauten in der Folgezeit vermischen sich hier aber inzwischen verschiedene architektonische Stile.

Kathedrale

Kathedrale

In Cagliari gibt es auch eine Universiät und zahlreiche Museen.
Der kilometerlange Stadtstrand "Poetto" - typisch italienisch mit Badehütten, Bars und Restaurants - liegt im Südosten der Stadt.

Poetta Strand

Poetta Strand

Beim Poetta Strand

Beim Poetta Strand

Du bist hier : Startseite Europa Italien Italien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise in Sardinien: Orosei - Nuoro - Arbatax - Villasimius - Costa Rei - Cagliari - Nora- Sant'Anna Arresi - Chia - Oristano - Alghero - Sassari - Castelsardo - Palau - Maddalena - Costa Smeralda
Details:
Aufbruch: 25.05.2008
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.06.2008
Reiseziele: Italien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.