Geschichten von Unterwegs

Portugal-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2012  |  von Carina :)

Castro Marim

Birgit:
raus aus Lissabon...und ab auf die Autobahn....entspanntes Fahren:vor uns keiner , hinter uns keiner.neben uns keiner...klar alle sparen sie wieder Mautgebühr...wir auch, fahren wie immer schwarz, hoffe das dicke Ende kommt nicht noch
nun machen wir erst mal Picknick IM Auto...die Landkarte ist unser Picknicktuch...grins..schmiere Weissbrot mit Butter und ...mmmhhh...ZiegenkäseSeit dem Jakobsweg kann ich perfekt Sonnenblumen, in der Mitte, mit den Zähnen spalten...lach..und seit dem verfolgen sie mich...gibt es wieder gegen die Langeweile danach
da wir noch Zeit haben bis wir in unserer Unterkunft in CASTRO MARIM einchecken können, machen wir kurz entschlossen noch einen Abstecher nach LAGOS....hübsche Stadt mit vielen Stränden, aber zuviel Tourismus...wieder im Auto, sehen wir ein MC D.....Schild...nix zu machen, Auto hört nicht mehr auf Tom (bitte wenden, bitte wenden)...es entführt uns einfach dorthin...Carina grinst))
vollgefressen geht es weiter...kurz vor der span. Grenze erreichen wir unser Ziel...nach einigen Zickereien von Tom, sind wir da...
kommen uns vor wie in einem kl. Dörfchen, viele kleine Häuschen,etwas alternativ zurechtgemacht und sehr schön..statt ein Studio bekommen wir ein Appartment mit 2Schlafzimmer...muss ich mal wieder alleine schlafen, aber haben ja einen Wachhund direkt vor der Tür..Scooby...ist uns völlig hörig, nach ein paar Streicheleinheiten und Leckerchen...grins...na er ist eben ein Rüde
so nun geht es erst mal einkaufen, finden ein super Geschäft (pingo doce"", was mein Herz höher schlagen lässt...so ähnlich wie "tegut"..mit gaaanz viel Bioprodukten...

nach einem tollen Essen..Nudeln mit Meeresfrüchten in Sahne und ganz viel Obst zum Nachtisch...freu ich mich, mal wieder mit einem guten Rotem...auf die Nacht
ohje, was ist das...mach die Augen auf und sehe dunkle Wolken am Himmel und schon fängt es heftig an zu regnen...der erste Regen seitdem wir unterwegs sind....erstmal ausgiebig frühstücken...Rührei mit Allerlei...muss ja wieder auf mein Gewicht kommen, das ich beim Jakobsweg (oh, da schmerzt gleich wieder mein Rücken) verloren habe...
nun aber ab zum Strand, Sand ist zwar noch feucht aber haben ja unsere grossen ind. Tücher mit,wunderbar bunt...ja und ich in meinem neuen weissen Bikini...
Fazit: was ergibt feuchter Sand-buntes Tuch-weisser Bikini..ein wunderschönes oranges Motiv auf meinem Ar......heeuuulllll
hoffe das Klorix mir zu Hause aus der Patsche hilft((((((
den Abend haben wir dann vor unserem Häuschen wieder mit einem tollen Essen und Wein (ohgott hier werd ich noch zum Alkholiker )..beim Laternenschein und Entspannungsmusik (vom Vermieter) ausklingen lassen....

Carina:
Raus aus Lissabon und erstmal Richtung Lagos. Das soll ja so schön sein... Schön allesmal aber auch voller Touristen und Reisebusse. Zum Glück gibs ein Mc Donald. Hier kann man zum Menue statt Pommes auch eine Suppe bekommen. So wird Mama gleich zur Suppe genötigt - muss ja schließlich einer ausprobieren und ich kann ja nicht auf die Pommes verzichten... Nach unserem kleinen Mittagessen in Lagos gehts wieder auf die Autobahn (wir fahren noch immer schwarz) Richtung Castro Marim. Ist ein ganz kleiner Ort kurz vor der spanischen Grenze. Dort bekommen wir unser eigenes kleines Häuschen inklusive eigenem Wachhund. Scooby heißt er, hat seinen Job aber echt verfehlt - ist kein Wach- sondern ein Kuschelhund. Sehr zu meiner Freude Kriegt natürlich beim Einkaufen auch ein paar Leckerlis mitgebracht, Mama kauft wieder unmengen an Obst ein und versucht mich ständig zu nötigen was davon zu Essen.
Sonst passiert hier nicht viel, Castro Marim ist wirklich ein ganz kleines Verschlafenes Örtchen. Aber um ein bißchen zu Relaxen auch mal ganz schön...

Lagos

Lagos

Unser Häuschen

Unser Häuschen

Bei der "Arbeit"

Bei der "Arbeit"

Menschenleerer Strand

Menschenleerer Strand

Unser "Wachhund"

Unser "Wachhund"

Lissabon - Lagos 303km
Lagos - Castro Marim 130km

© Carina :), 2012
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Portugal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mutter und Tochter on the road - 3 Wochen Zeit - Spanien - Portugal - Gibralter - Marokko...so ist der Plan. Die erste Etappe soll uns von Sarria ins gut 130km entfernte Santiago de Compostela bringen. Auf dem Jakobsweg - zu Fuß.
Details:
Aufbruch: 09.09.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 29.09.2012
Reiseziele: Spanien
Portugal
Gibraltar
Marokko
Der Autor
 
Carina :) berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.