Nordspanien-Jakobsweg-2014

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2014  |  von Michael Radike

Santiago de Compostela

Nach einem ausgiebigen Frühstück vom reichhaltigen Buffet starten wir die Stadtbesichtigung. Enge Gassen in der Altstadt verbinden viele kleine Plätze, die sich alle im Laufe des Vormittags mit Pilgern füllen.
In den zahlreichen Souveniershops decken wir uns mit Andenken und Mitbringseln ein. Allzu viel Zeit dazu haben wir gar nicht, denn schon um 12:00 beginnt die Pilgermesse in der Kathedrale von Santiago. In der Messe davor wurde der berühmte Weihrauchkessel "Botafumeido" geschwungen, wovon Michael ein eindrucksvolles Video machen konnte. Die Pilgermesse selbst ist auf Spanisch, abgesehen von Grußworten die in mehreren Sprachen gesprochen werden. Eindrucksvoll ist es aber allemal, auch wenn wir nicht allzu viel verstehen. Zum Abschluss der Messe saust auch bei uns das Weihrauchfass durch das Querschiff.
Nach einer kleinen Stärkung in einer der zahlreichen Bars rund um die Kathedrale, machen wir uns langsam auf den Weg zum Auto. Unser Abenteuer ist noch nicht abgeschlossen, wir begeben uns noch an die Costa del Muerte nach Fisterra, das Ende der Welt.

© Michael Radike, 2014
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Der Weg zur Pilger-Urkunde (die letzten 114km) des Jakobswegs zu viert und ein Begleitfahrzeug mit Baby :-).
Details:
Aufbruch: 27.09.2014
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 07.10.2014
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Michael Radike berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.