La Palma - Isla Bonita

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2011  |  von Inge Waehlisch Soltau

Caldera de Taburiente und Roque de los Muchachos

Caldera de Taburiente

Um auf den Parkplatz Cumbrecitas bei der Caldera de Taburiente zu kommen, braucht es eine Erlaubnis, damit man beim Eingang des seit 1954 bestehenden Nationalparks parken darf - es gab da nur 16 Parkplätze. Diese Bewilligung erhält man gratis beim Visitor Center..

.

Im Nationalpark

Im Nationalpark

Blick auf die Caldera

Blick auf die Caldera

Die Caldera ist vulkanischen Ursprungs und hat rings herum einen Kreis von Berggipfeln. Der Durchmesser beträgt 8 km, und die Höhenunterschiede sind bis zu 2000 m.
Ausser verschiedenen Ginstersorten sieht man grösstenteils kanarische Kiefern. Diese überstehen dank einer dicken Borke sogar die Hitze der vorkommenden Brände ohne einzugehen.

Auf dem Rundweg

Auf dem Rundweg

Das Gebiet ist ideal für Wanderungen aller Arten und Schwierigkeiten, die Dauer variiert von ca. 2 Stunden bei einfachen Wanderungen und bei anspruchsvollen bis zu 8 Stunden.

Blick vom Mirador

Blick vom Mirador

Blick vom Mirador de los Roques

Blick vom Mirador de los Roques

Wir liessen uns viel Zeit und brauchten eine Stunde für den 2,5 km langen Rundgang am Caldera Rand und machten auch noch eine Tour auf den Pico Bejenado.
Einen schönen Blick in die Caldera hat man vom Mirador de los Roques.

Blick in die Caldera

Blick in die Caldera

Roque de los Muchachos

Über Tijarafe und Puntagorda - bekannt für seine Mandelblüten Mitte Januar bis Anfang Februar - fuhren wir die kurvenreiche Strecke bis zum Roque de los Muchachos, mit 2436 m der höchste Punkt der Insel.

Roque de los Muchachos

Roque de los Muchachos

Hier am nördlichen Rand der Caldera sind 12 weitere Gipfel über 2000 m hoch und bilden so ein imposantes Gebirgsmassiv.
Bei schönem Wetter kann man sogar den 3718 m hohen Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa sehen. Verschiedene Wanderrouten stehen zur Auswahl.

Wanderung beim Roque de los Muchachos

Wanderung beim Roque de los Muchachos

Von dort sieht man auch die eindrucksvollen Bauten der Sternwarte.
In 2426 m Höhe findet man Europas grösstes Weltraumteleskop. Astrophysiker aus 19 Nationen haben hier bei klarer Sicht und idealen Lichtverhältnissen beste Bedingungen die Entwicklung des Universums zu verfolgen.
.

Blick aufs Observatorium

Blick aufs Observatorium

Blick aufs Observatorium

Blick aufs Observatorium

Wir machten noch den Umweg über den kleinen verschlafenen Ort Garafia mit den weit verstreuten Häusern.

Auf dem Weg zum Roque de los Muchachos

Auf dem Weg zum Roque de los Muchachos

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aufenthalt in La Palma Jardin oberhalb von Los Llanos und Ausflüge nach Tazacorte, Fuencaliente mit den Vulkanen und Salinen, zur Caldera de Taburiente und dem Roque de los Muchachos und mehr....
Details:
Aufbruch: 20.09.2011
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 06.10.2011
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Pollensa0ß7 1550087860000
Ein super Ur­laub­sbe­richt über eine so grüne, steile und ab­wech­slun­gsreiche Insel. Wir waren auch schon da; wohnten in der gleichen Anlage und haben den Brötchen­ser­vi­ce genau so genos­sen wie die Frei­heit, auf zwei Ter­ras­sen unser Frühstück zu geni­e­ßen.
Dan­ke!