La Palma - Isla Bonita

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2011  |  von Inge Waehlisch Soltau

Weitere Ausflüge

Barranca de las Angustias

Von Los Llanos aus kann man gut verschiedene Ausflüge machen.
Zum Beispiel fährt man bis zum Barranco de las Angustias, dort ist ein Parkplatz, und man kann sich mit dem (teuren) Jeep bis zum Mirador de los Brecitos fahren lassen, um die Wanderung zwischen den an beiden Seiten aufragenden Felswänden zu machen, man sollte dafür aber einen ganzen Tag einplanen.
Oder man macht es wie wir - eine kleinere Tour im Bachbett und zurück.

Barranca de las Angustias

Barranca de las Angustias

Barranca de las Angustias

Barranca de las Angustias

Barranca de Augustias

Barranca de Augustias

Refugio El Pilar

Beim Refugio El Pilar mit einem Spielplatz und Besucherzentrum kann man auch sehr gut wandern. Die bekannteste Wanderung ist dabei die schon erwähnte Ruta de los Volcanes. Wir fuhren auch nach Puerto Naos, dem wichtigsten Badeort der Insel, mit einem langen schwarzen Strand. Von dort ging es weiter zum schwarzen Strand von Charco Verde, wo es leider anfing zu regnen.

El Pilar

El Pilar

El Pilar

El Pilar

Einen Ausflug machten wir auch nach El Remo, 6 km südlich von Puerto Naos. Der Ort sieht aus wie eine Barackensiedlung, aber anscheinend haben dort sogar einige betuchte Spanier ihre Ferienhäuser. Direkt am Meer gibt es einige Fischrestaurants - am Sonntag gut besucht - und man kann dort wunderbar den Sonnenuntergang beobachten.

Blick vom Restaurant in El Remo

Blick vom Restaurant in El Remo

La Mancha

Wenn man irgendwann einmal durch La Mancha kommt, sollte man sich die Plaza La Glorieta anschauen, die von Luis Morea - einem Schüler des bekannten kanarischen Künstlers César Manrique- angelegt wurde. Die Mosaike zeigen kanarische Fauna und Flora.

La Glorieta

La Glorieta

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aufenthalt in La Palma Jardin oberhalb von Los Llanos und Ausflüge nach Tazacorte, Fuencaliente mit den Vulkanen und Salinen, zur Caldera de Taburiente und dem Roque de los Muchachos und mehr....
Details:
Aufbruch: 20.09.2011
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 06.10.2011
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 5 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Pollensa0ß7 1550087860000
Ein super Ur­laub­sbe­richt über eine so grüne, steile und ab­wech­slun­gsreiche Insel. Wir waren auch schon da; wohnten in der gleichen Anlage und haben den Brötchen­ser­vi­ce genau so genos­sen wie die Frei­heit, auf zwei Ter­ras­sen unser Frühstück zu geni­e­ßen.
Dan­ke!