Gran Canaria

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2010  |  von Inge Waehlisch Soltau

Wandern oberhalb von Puerto Mogán

Barranco de Veneguera

Von Puerto Mogán aus kann man einen steilen Weg hinauflaufen, um auf einen Wanderweg zum Barranco de Veneguera zu kommen. Man läuft vorbei an prächtig blühenden Bougainvilleas und Palmen und schaut hinunter auf das tiefblaue Meer.

Oberhalb von Mogán

Oberhalb von Mogán

Blick auf Mogán

Blick auf Mogán

Bei einer Gabelung sieht man auf einer Seite in den Barranca de Veneguera.
Auf der anderen Seite kann man auf einem Plateau etwas vorlaufen, um einen herrlichen Blick auf den Ort Puerto Mogán und den Hafen zu haben.

Blick auf den Hafen

Blick auf den Hafen

Barranca de Veneguara

Barranca de Veneguara

Wir liefen weiter auf dem unbefestigten Weg Richtung Playa de Veneguera, und trafen nicht allzu viele Wanderer.

Auf dem Weg zum Playa Veneguera

Auf dem Weg zum Playa Veneguera

Schön angelegt für das vorgesehene - aber bisher nicht ausgeführte - Bauprojekt in der Bucht Veneguera

Schön angelegt für das vorgesehene - aber bisher nicht ausgeführte - Bauprojekt in der Bucht Veneguera

Wir sahen von oben auf die Bucht mit dem feinsandigen Strand, die menschenleer war. Der Strand liegt mitten in einem Naturschutzgebiet, wurde zu der Zeit aber zur Bebauung freigegeben. Das Gelände wurde von dem grössten spanischen Kreditinstiut Banesto Bank aufgekauft. Es sollte eine exklusive Bebaung entstehen mit eigenem Flughafen.
Aber wie es heute aussieht, ist noch nichts passiert, und man kann sich noch immer an der unbebauten schönen Bucht erfreuen.

Blick auf Playa Veneguera

Blick auf Playa Veneguera

Blick auf Playa Veneguera

Blick auf Playa Veneguera

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
längerer Aufenthalt in Puerto Mogan und Ausflüge ins Landesinnnere, an die Küste und nach Las Palmas
Details:
Aufbruch: 11.01.2010
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 08.03.2010
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 10 Monaten auf umdiewelt.