Gran Canaria

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Januar - März 2010  |  von Inge Waehlisch Soltau

Jardin Canario

Jardin Canario

Im Jardin Canario in den Nähe von Las Palmas kann man viel von der einheimischen Pflanzenwelt sehen. Hier gibt es keine importierten exotischen sondern hauptsächlich einheimische endemische Gewächse, die hier geschützt gedeihen können.

Im Jardin Canario

Im Jardin Canario

Gut angelegte Wege durch den Garten

Gut angelegte Wege durch den Garten

Das Wetter spielte zwar nicht mit, als wir den Ausflug machten, aber da wir nicht die ganze Zeit ein Mietauto hatten, fuhren wir trotzdem zu diesem interessanten Garten.
Zweimal gab es während unseres Besuchs einen starken Regenguss, so dass wir ins Auto flüchteten.

Typische kanarische Pflanzen

Typische kanarische Pflanzen

Kakteen

Kakteen

In diesem Garten gibt es auch noch Lorbeerwald, wie es ihn sonst nur auf Gomera und La Palma sowie auf Madeira und den Azoren gibt. Vor hunderten von Jahren war auch Gran Canaria mit diesen Wäldern bedeckt, leider wurden viele der Bäume abgeholzt.

Pflanzenvielfalt

Pflanzenvielfalt

Verschiedene Kakteenarten

Verschiedene Kakteenarten

Der Garten befindet sich an einer Steilhanglage, und auf verschiedenen Höhenunterschieden wachsen jeweils die dafür typischen Pflanzen. Neben Pinien und Zedern wächst hier natürlich auch der bekannte Drachenbaum.

Sukkulenten

Sukkulenten

"Schwiegermutter-Sitze"....

"Schwiegermutter-Sitze"....

Der Garten kann auf schmalen Wegen erkundet werden, die wegen des starken Regens teilweise überflutet waren. Wir blieben also nur im unteren Teil des Gartens, wo vor allem Kakteen und Sukkulenten wachsen - insgesamt 2000 verschiedene Arten.
Die steilen Wege auf den höheren Teil waren uns einfach zu glitschig, und man musste ausserdem ständig mit einem weiteren starken Guss rechnen.

Kleiner Bach

Kleiner Bach

Vegetation in allen Grüntönen

Vegetation in allen Grüntönen

Von weitem sahen wir ein Aquädukt am nördlichen Ende des Gartens.

Gross gewachsener Kaktus

Gross gewachsener Kaktus

Aquädukt

Aquädukt

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
längerer Aufenthalt in Puerto Mogan und Ausflüge ins Landesinnnere, an die Küste und nach Las Palmas
Details:
Aufbruch: 11.01.2010
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 08.03.2010
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 10 Monaten auf umdiewelt.