Vielfalt im Süden Spaniens - Andalusien 2019

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2019  |  von Brigitte Amrhein

Zwischen Atlantik und Guadalquivir

Wir frühstücken in Ruhe und machen uns dann auf den Weg nach Cádiz. Ken empfiehlt und einen guten und günstigen Parkplatz am Meer (den wir so wohl nie gefunden hätten) und von dort aus erkunden wir die uralte Stadt.
Erst mal geht es an der Promenade entlang zu den beiden Festungen und dann weiter zur Kathedrale. Auch wenn sie - wie so oft mangels Geld - außen nicht einmal komplett verkleidet wurde, ist sie doch sehr beeindruckend. Vor allem die Blicke vom Turm auf die Stadt und das Meer lohnen den Aufstieg (und den gefühlt halben Herzinfarkt, als eine der Glocken direkt neben mir schlägt...).
Anschließend besuchen wir das römische Theater und erfahren dort, dass die Überreste des vor ca. 3000 Jahren von den Phöniziern gegründeten Gadir zur Zeit leider geschlossen sind...
Wir trinken auf der schönen Plaza de San Juan de Dios etwas und spazieren dann durch die Gassen zurück zum Auto.

Promenade am Atlantik entlang

Promenade am Atlantik entlang

Blick vom Turm der Kathedrale auf die Kuppel und den Atlantik

Blick vom Turm der Kathedrale auf die Kuppel und den Atlantik

Überreste des römischen Theaters

Überreste des römischen Theaters

Plaza de San Juan de Dios

Plaza de San Juan de Dios

Unsere nächste Station ist Sanlúcar de Barrameda an der Mündung des Guadalquivir in den Atlantik. Von hier verjagt uns aber ein starker Wind, der auch noch Sand im Gepäck hat, recht bald wieder.
In der ganzen Stadt sehen wir Reiter, Fuhrwerke und Traktoren-Gespanne, die auf dem Weg zur Fähre sind, um am anderen Ufer des Flusses zur Wallfahrt nach El Rocío zu kommen.
Eigentlich wollen wir in Jerez eine Sherry-Bodega anschauen, aber wir sind ein bisschen zu spät dran, die letzten Führungen sind schon unterwegs. Also fahren wir zurück nach Chiclana, kaufen ein paar Mitbringsel ein und lassen den Nachmittag mit einem kühlen Bier ausklingen.
Abends werden wir noch einmal von Angela mit einem ihrer grandiosen Menüs verwöhnt.

Mündung des Guadalquivir in den Atlantik

Mündung des Guadalquivir in den Atlantik

Auf dem Weg nach El Rocío teilen sich Reiter die Straße in Sanlúcar de Barrameda mit den üblichen Verkehrsteilnehmern

Auf dem Weg nach El Rocío teilen sich Reiter die Straße in Sanlúcar de Barrameda mit den üblichen Verkehrsteilnehmern

© Brigitte Amrhein, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nicht allzu weit weg von daheim und trotzdem Neues erleben, einen Urlaub voller Kultur und Natur verbringen - da bietet sich Andalusien an! Heraus gekommen ist eine selbst geplante Rundreise mit dem Mietwagen, zwei Wochen mit unvergesslichen Eindrücken, Geschichte und Geschichten, touristischen Hotspots und (noch) wenig besuchten Orten.
Details:
Aufbruch: 25.05.2019
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 08.06.2019
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 11 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Nick H. 1565621409000
Ich fahre selbst Ende Sep­tem­ber nach An­da­lu­sien, da stellt dein toller Rei­se­bericht eine super Ein­lei­tung inkl. inte­res­santen An­re­gun­gen dar, danke!!