Vielfalt im Süden Spaniens - Andalusien 2019

Spanien-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai / Juni 2019  |  von Brigitte Amrhein

Mehr als Promi-Strand

Heute früh regnet es tatsächlich - ein Beweis dafür, dass die Gegend um die Sierra de Grazalema eine der regenreichsten Spaniens ist. Aber uns macht es ja nichts aus, unser Weg führt uns heute an die Costa del Sol, da steckt die Sonne ja schon im Namen...
Unser erstes Ziel ist Marbella, bekannt als Treffpunkt der "Schönen und Reichen". Dass die Stadt aber eine wunderbare historische Altstadt hat, bleibt vielen Reisenden verborgen. Uns interessiert sie allerdings deutlich mehr als der Strand und die Luxus-Clubs...
Wir finden einen sehr gut gelegenen (und sogar schattigen) Parkplatz und erkunden von hier aus die Altstadt. Durch die malerischen Gassen spazieren wir zum Rathaus und zur Kirche Nuestra Señora de la Encarnación. Uns fällt auf, dass überall die Häuser und Plätze geschmückt sind. Als wir zum Parque de la Alameda kommen, sehen wir einen Chor und eine Flamenco-Gruppe, außerdem ist der komplette Paseo hinunter zum Meer offensichtlich für ein Fest vorbereitet. Später lesen wir, dass zur Zeit das Fest des Stadtpatrons San Bernabe stattfindet.
Wir gehen an der Strandpromenade entlang und dann zurück zum Auto.

In der malerischen Altstadt von Marbella

In der malerischen Altstadt von Marbella

Plaza de los Naranjos und Rathaus von Marbella

Plaza de los Naranjos und Rathaus von Marbella

Im Parque de la Alameda

Im Parque de la Alameda

Der berühmte Strand von Marbella

Der berühmte Strand von Marbella

Nun geht es wieder ein kleines Stück weg von der Küste, hinauf ins kleine (aber sehr bekannte) Mijas Pueblo.
Der kleine Ort ist eines der schönsten Weißen Dörfer Andalusiens - und hat eine weitere Attraktion, die aber nicht unumstritten ist: Eseltaxis. Wir essen eine Kleinigkeit, dann gehen wir durch den schönen Park zur Kirche und zur kleinen Plaza de Toros.
Anschließend gehen wir durch das ganze Dorf zur Wallfahrtskapelle Ermita de la Virgen de la Peñas, die in den Felsen geschlagen wurde. Von dort sind es nur noch ein paar Schritte zu den Eseltaxis und zum Rathaus. Das Dorf gefällt uns mit seinen schmalen Gassen und den weißen Häusern sehr!
Anschließend fahren wir hinunter an die Küste und zu unserer letzten Unterkunft, der "Casa Luz del Faro" im Ortsteil El Faro, benannt nach dem weithin sichtbaren Leuchtturm. Wir spazieren noch an den Strand, essen später in einem benachbarten Lokal und lassen bei einem Glas Wein die letzten Tage noch mal Revue passieren.

Im Parque la Muralla in Mijas

Im Parque la Muralla in Mijas

Die kleine Arena von Mijas

Die kleine Arena von Mijas

Ermita de la Virgen de la Peñas

Ermita de la Virgen de la Peñas

Die Eseltaxis von Mijas sind eigentlich nur für Kinder geeignet (oder als Zugtiere für die kleinen Kutschen)

Die Eseltaxis von Mijas sind eigentlich nur für Kinder geeignet (oder als Zugtiere für die kleinen Kutschen)

Typische Gasse in Mijas

Typische Gasse in Mijas

Der Leuchtturm von El Faro

Der Leuchtturm von El Faro

© Brigitte Amrhein, 2019
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nicht allzu weit weg von daheim und trotzdem Neues erleben, einen Urlaub voller Kultur und Natur verbringen - da bietet sich Andalusien an! Heraus gekommen ist eine selbst geplante Rundreise mit dem Mietwagen, zwei Wochen mit unvergesslichen Eindrücken, Geschichte und Geschichten, touristischen Hotspots und (noch) wenig besuchten Orten.
Details:
Aufbruch: 25.05.2019
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 08.06.2019
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Brigitte Amrhein berichtet seit 11 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (1/1):
Nick H. 1565621409000
Ich fahre selbst Ende Sep­tem­ber nach An­da­lu­sien, da stellt dein toller Rei­se­bericht eine super Ein­lei­tung inkl. inte­res­santen An­re­gun­gen dar, danke!!