Die schönsten Strände der Welt

14.02.2022  |  von Martin Gädeke

Jedes Jahr zieht es Millionen Menschen an ihren Traumstrand, um die schönsten Wochen des Jahres zu erleben. Da stellt sich die Frage, welcher Strand eigentlich der schönste ist? Wer sich die unterschiedlichen Rankings anschaut, findet bei jedem einen anderen Beach auf Platz eins. Dies ist nicht verwunderlich, denn jeder hat eine andere Vorstellung von seinem idealen Ferienplatz.

Eine wichtige Zutat bleibt immer gleich

Lange, weiße Sandstrände, auf die das türkisfarbene Meer plätschert, ist eine der Idealvorstellungen von einem Traumstrand. Auch verträumte, naturbelassene Buchten haben ihren Reiz. Für manche ist es wichtig, die Seele baumeln zu lassen, die anderen wollen gern aktiv sein. Surfen, schnorcheln oder Beachvolleyball spielen sind einige Möglichkeiten. Zusätzlich eine schöne Kulisse im Hinterland und fertig ist der Traumurlaub...

Nicht ganz, denn eines ist uns allen wichtig: blauer Himmel und Sonnenschein. Sonnenstrahlen sorgen für Wohlbefinden, haben allerdings auch ihre Tücken. Vor ihnen gilt es, sich zu schützen. Hierfür gibt es heute Möglichkeiten, die den Genuss der Sonne verlängern. Besonders wichtig ist dies beim Wassersport. Wenn Wind aufkommt, merken wir nicht, wie stark die Sonne brennt. Sonnencreme schützt die Haut vor frühzeitiger Alterung und Hautkrebs. Heute gibt es viele verschiedene Produkte, bei denen sich die Frage nach der richtigen Wahl stellt.

Abhängig ist dies vom eigenen Hauttyp. Je nach individueller Beschaffenheit kann die Selbstschutzfunktion vor den schädlichen UV-Strahlen schon nach zehn Minuten abnehmen. Das bedeutet, bei empfindlicher Haut kommt es nach dieser kurzen Zeit zu den ersten Schädigungen. Bei anderen tritt dies erst nach einer dreiviertel Stunde ein. Der Lichtschutzfaktor sagt etwas über die Schutzzeit der Creme aus. Er ist deshalb für die Entscheidung wichtig, welches Produkt das richtige ist.

Die schönsten Strände der Welt

Einige der schönsten Strände der Welt liegen in Australien. Hier ist übrigens aufgrund des Ozonlochs über der Antarktis die Schutzhülle der Erde sehr dünn. Dies stellt besondere Anforderungen an die Sonnencreme. Gut geschützt gibt es aber keinen Grund, Traumstrände wie den Whitehaven Beach auf der Insel Whitsunday Island zu genießen. Das Eiland liegt zwischen dem Festland des Bundesstaates Queensland und dem Great Barrier Reef. Durch einen hohen Quarzgehalt im Sand gilt der Strand als der „weißeste“ der Welt. Ein weiterer besuchenswerter Ort ist der Turquoise Bay in Exmouth. Das kristallklare Wasser eignet sich perfekt zum Schnorcheln.

Bild eines tropischen Strandes

In Asien sollten Globetrotterinnen, die ihre Leidenschaft auch gern nach außen zeigen, Thailand nicht verpassen. Der Railay Beach liegt südlich von Ao Nang auf der Halbinsel Rai Leh in der Provinz Krabi. Beeindruckend sind die Felsen, die in den verschiedensten Formen aus dem Wasser zu wachsen scheinen. Die Felswelt gibt eine prächtige Kulisse für den perfekten Strandurlaub und ist zugleich ein Hotspot der Kletterszene. Auch im Indischen Ozean gibt es Traumstrände, beispielsweise den Anse Source d'Argent auf La Digue, einer Insel der Seychellen. Der feine Sandstrand, der von schönen Felsformationen eingerahmt wird, diente auch schon als Filmkulisse. Das klare Wasser bietet Schnorchlern die Chance, einen Blick auf die faszinierende Unterwasserwelt zu werfen.

Fazit

Es gibt viele schöne Strände, die auf die Entdeckung warten. Wichtig ist, an den richtigen Schutz der Haut zu denken. So bleibt der Urlaub auch in einigen Jahren in guter Erinnerung.

© Martin Gädeke, 2022
Der Autor
 
Martin Gädeke hat www.umdiewelt.de vor über 21 Jahren gegründet, ist aber nur einer von tausenden Aut­oren - und bei Weitem nicht der Aktivste. Dafür ist er für alles andere auf der Seite zuständig und immer für Dich erreichbar!
Bild des Autors