Urlaub an der polnischen Ostseeküste

Reisezeit: Februar 2010  |  von Wojciech Soroka

Früher bin von zu Hause weggegangen um die Welt zu entdecken. Heute staune ich wie viel hier, vor Ort zu entdecken ist, wie sehr meine eigene Gegend interessant ist. Man wird vielleicht etwas sentimental? Hat dies etwas mit dem Alter zu tun? Weiss ich nicht... Die Tatsache ist: ich bin gerne an der Ostsee!

Es geht nach Poraj

In Poraj aufgetaucht bin ich vor einigen Jahren. Die erste Person die mir entgegen kam, schien mir irgendwie bekannt zu sein. Ich nickte mit dem Kopf und begrüßte diese Person. Ich dachte, das diese Person der Kellner war. Einige Monate später hat sich rausgestellt, dass der gute Mann der Eigentümer war und ich ihn seit meiner Schulzeit kenne.

Jetzt gehöre ich zu den Stammkunden des Hauses Poraj. Es ist aber nicht die alte Bekanntschaft. Es ist mehr die Küche, die Natur und das Reiterhof die mich anlocken... Und so freue ich mich auf eine Woche in Poraj. Die Zeit werde ich mit meiner Frau und meinem Sohn verbringen. Es wird sicher lustig!

Zum Haus Poraj gehören 8 Hekter Land, also Parkanlage, Wald und 3 Teiche

Zum Haus Poraj gehören 8 Hekter Land, also Parkanlage, Wald und 3 Teiche

Der junge Eigentümer des Hauses Poraj bemüht sich mit Kultur zu befassen. Daher von Zeit zur Zeit entstehen neue Kunstwerke, vor allem Skulpturen, in der unmittelberen Nähe der Einrichtung.

Aussenanlage mit Skulpturen

Aussenanlage mit Skulpturen

Das Hotel als solches: klein aber fein!

© Wojciech Soroka, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Polen Polen: Es geht nach Poraj
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 15.02.2010
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 22.02.2010
Reiseziele: Polen
Der Autor
 
Wojciech Soroka berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors