Südkorea

Reisezeit: Mai 2012  |  von Markus Seemann

Gyeongju

Anapji-Teich

Anapji-Teich

Königsgräber im Tumuli-Park

Königsgräber im Tumuli-Park

Weiterfahrt nach Gyeongju

An unserem zweiten Tag in Seoul haben wir am Seoul Station Tickets für den KTX nach Sin-Gyeongju gekauft, wohin wir zwei Tage später fahren wollten. Wir haben dies am Ticketautomaten versucht. Leider hat dieser dann aber nur das Geld genommen und keine Tickets gedruckt. In der Travel Agency am Bahnhof haben wir sofort Hilfe bekommen. Innerhalb von zwei Minuten kam ein Techniker, der den Automaten öffnete, uns das Geld wieder gab und dann am Schalter uns die gewünschten Tickets verkaufte. Also verlief alles sehr unkompliziert und wir waren sehr froh, dass uns so schnell geholfen wurde.
Wir hatten dann Tickets für den KTX nach Sin-Gyeongju um 12:30 (ein Ticket kostet 43.800 W)

Die Fahrt dauert nur ca. 2 Stunden, da der Zug längere Zeit 300 km/h fährt. Es gibt kostenloses Wifi, (wie auch in der Metro und in fast jedem Hotelzimmer).
Wir sind um 14:40 angekommen.
In Singyeongju fahren mehrere Busse ins Stadtzentrum. Da unsere Unterkunft (Bellus Rose Pension) außerhalb liegt (nahe am Bomun See), konnten wir mit dem Bus 700 um 15:10 nach Bukgung-Dong fahren. Eigentlich wollte uns der Busfahrer Bescheid geben, wann wir aussteigen müssen, aber da er es vergessen hatte, sind wir erst mal über eine Stunde bis zur Endstation gefahren und erst beim Zurückfahren in Bukgung-Dong ausgestiegen. Im Bus haben uns zwei Koreanerinnen dann noch geholfen und für uns bei der Pension angerufen, weil wir uns mit der Bushaltestelle dann nicht mehr sicher waren. Somit wurden wir bei der Busstation mit dem Auto abgeholt, weil es sehr stark geregnet hat.
In Seoul hatten wir es auch erlebt, dass als wir nach dem Weg zu unserem Hotel gefragt haben, der Koreaner dann gleich bei dem Hotel anrief, sich den Weg erklären ließ und ihn uns dann erklärt hat. Also sehr hilfsbereite Leute.

Bulguksa-Tempel

Bulguksa-Tempel

Bulguksa-Tempel

Bulguksa-Tempel

Sehenswürdigkeiten in Gyeongju

Am ersten Tag in Gyeongju sind wir mit dem Bus Nr. 11 in die Stadt gefahren (10 min. Fahrt) und waren zunächst beim Intercity Bus Terminal um Tickets für die Weiterfahrt nach Sokcho zu kaufen. Allerdings war dies nicht möglich. Bus-Tickets können hier erst am Tag der Fahrt gekauft werden.
Wir sind dann zum Tumuli-Park, eine Ansammlung von Königsgräbern, spaziert und weiter zum Anapji Teich (Eintritt 1.000 W) und zur Sternwarte (die älteste bekannte Sternwarte der Welt).

Am nächsten Tag sind wir mit dem Bus Nr. 10 zum Bulguksa Tempel gefahren (Eintritt 4.000 W). Die Tempelanlage ist sehr schön. Wir sind hier eine Stunde durch die Anlage spaziert.
Anschließend haben wir eine Radtour um den Bomun See gemacht. Man fährt ca. 1 Stunde um den See. Die Räder konnten wir uns kostenlos in unserer Pension ausleihen.

Anapji-Teich

Anapji-Teich

Sternwarte Cheomseongdae

Sternwarte Cheomseongdae

Abendessen in Gyeongju

Abendessen in Gyeongju

Der Bomun See

Der Bomun See

© Markus Seemann, 2012
Du bist hier : Startseite Asien Südkorea Gyeongju
Die Reise
 
Worum geht's?:
Da wir für Südkorea keinen guten deutschen Reiseführer (außer dem von der koreanischen Tourismusorganisation) gefunden haben, dachten wir uns, wir berichten über unsere Reise.
Details:
Aufbruch: 10.05.2012
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 24.05.2012
Reiseziele: Südkorea
Der Autor
 
Markus Seemann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.