Land der Maya

Reisezeit: Dezember 2009 - Januar 2010  |  von Guenther Sickl

Mexiko und Guatemala sind eigentlich die buntesten und vielseitigsten Reiseländer Lateinamerikas und bieten neben aufregenden Berglandschaften, einsamen Wüsten, erstklassigen Badestränden und hübschen Kolonialstädten vor allem Spuren zahlreicher präkolumbianischer Kulturen. Und Yucatán ist ja wie Guatemala Maya Land.

Reise ins Land der Maya

Mexiko und Guatemala beherbergen großartige Zeremonialzentren und Tempelanlagen, Pyramiden und Ruinenstädte. Mit den hübschen Kolonialstädte und den traumhaften Strände an der Karibikküste liegen somit Entspannung und Kultur so dicht beisammen, so dass unsere Entscheidung, dem angehenden Winter 2009/ 2010 ein Schnippchen zu schlagen, einfach nur genial war. Am 17. Dezember 2010 ging es von München via Philadelphia nach Cancun, wo uns beim Landeanflug ein tropischer Regenschauer begrüßte. Doch bis wir unsere Gepäckstücke einsammelten, auscheckten und unser Taxi ins Zentrum zu unserer Unterkunft El Rey del Caribe organisierten, war der heftige Regenguss auch schon wieder vorbei. Den nächsten Regen sollten wir erst wieder in drei Wochen, bei der Anfahrt zum Flughafen, erleben. Dazwischen lagen aufregende Wochen inmitten der großartigen Kultur der Maya. Dies ist die Welt der Maya - el Mundo Maya. Seit Jahrtausenden besiedelt dieses indianische Volk das Hochland des nördlichen Mittelamerikas, die tropischen Regenwälder des Peten in Guatemala und die Halbinsel Yucatan.

Tulum (Kultur und Traumstrände)

Tulum (Kultur und Traumstrände)

Antigua

Antigua

Vulkan Pacaya mit atemberaubenden Ausblicke auf die umliegenden Vulkane - Agua, Acatenango, Fuego

Vulkan Pacaya mit atemberaubenden Ausblicke auf die umliegenden Vulkane - Agua, Acatenango, Fuego

Chichicastenango

Chichicastenango

Tikal

Tikal

© Guenther Sickl, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Mexiko: Reise ins Land der Maya
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 17.12.2009
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 10.01.2010
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Der Autor
 
Guenther Sickl berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors