Marokko-Reisebericht :Marokko - Erinnerungen nach dreißig Jahren

Von der Marokko-Reise des Jahres ‘69 sind kaum Dokumente erhalten. Auch die Route lässt sich zu Teilen nicht mehr genau rekonstruieren. Dennoch sind romantische Erinnerungen an diese lange zurückliegende Reise geblieben, die mit einem ca. 5 Kilo schweren Rucksäckchen bestritten wurde.

Rohes Ei

Den weitaus größten Teil der Reise habe ich per Autostopp bewältigt. Auf dem Hinweg dauerte es auf diese Weise alleine fünf Tage, bis ich nur einmal Frankreich durchquert hatte. Vielleicht war es nicht sehr geschickt über Clermont Ferrand anstatt über Lyon zu fahren, ich nehme allerdings an, dass sich damals vieles über Zufalle aufgebaut hat. Eine Landkarte habe ich immerhin besessen.
Das Trampen in Frankreich war schwierig, noch schwieriger war es in Spanien, einem Land, das damals noch francistisch geprägt war und einem langmähnigen Hippie meines Schlages gegenüber wenig aufgeschlossen schien. Einmal hat mich aus dem fahrenden Auto jemand mit einem rohen Ei beworfen (und getroffen).

© Peter Kiefer, 2005
Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Marokko-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: Juli 1969
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: August 1969
Reiseziele: Marokko
Spanien
Frankreich
Der Autor
 
Peter Kiefer berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Peter über sich:
Ich heiße Peter Kiefer, bin 1951 geboren, war noch im Schulalter, als ich mich zum ersten Mal in der Welt umgesehen habe, damals in der westlichen Sahara, bin in den Folgejahren den so genannten Hippie-Trail nach Nepal hinauf- und hinuntergetrampt, habe später mit meiner Freundin andere Länder und Kontinente bereist, am liebsten das schwarze Afrika und habe auch heute noch nicht alles verlernt. Ich arbeite als freier Hörfunkjournalist und lebe in Berlin.