Marokko-Reisebericht :Marrokko ... 3 Wochen

Agdz

Agdz

Heute morgen war es mal wieder Zeit aufzubrechen, wie gesagt, wir wollen weiter in den Süden, obwohl wir nicht wirklich wissen was uns dort erwartet.Der starke Wind hatte sich heute morgen gelegt, es war keine Wolke am Himmel. So hatten wir freie Sicht auf die Atlas Kette frisch eingeschneit. Was für ein Anblick. Nach einem guten Frühstück haben wir das Auto gepackt und ab ging es. Den Andi haben wir noch ein Stück mitgenommen und dabei hat er uns noch ein paar Tips für weitere Fotostops genannt. Die haben wir wahrscheinlich auch alle gefunden, grins, und noch viele andere.... Unser Weg führte uns durch Ouarzazate nach Agdz. Wieder ging es lange über Serpentinen in die Berge. An den Panoramen kann man sich fast nicht satt sehen. Dann waren wir aber auch schon angekommen. Die Unterkunft, zu der wir wollten, haben wir nicht sofort gefunden. Also gab es einen schnellen Mittagsstop und dorthaben wir auch rausbekommen wo wir im Ort abbiegen mussten. Gelandet sind wir im La Rose de Sable, einer Schweizerin. Leider ist sie nicht hier, aber dafür ihre Angestellten. Die Unterkunft ist wirklich sehr schön gemacht, natürlich einer Kasbah nach empfunden, aber mit sehr viel Leibe zum Detail. Dann sind wir eine Runde durch den Mikroortsteil geschlappt und haben dann entschieden, den restlichen Nachmittag lesend zu verbringen. Der alte Dorfkern verfällt hier leider, ist aber auch kein Wunder, wenn an den Lehmhäusern nix gemacht wird. In einem kleinen Kiosk haben wir ein paar Kekse gekauft und in der Unterkunft einen Kaffee gekocht und gelesen. Das war schon fast wie Urlaub. Als es Benita zu langweilig wurde, konnte sie dann schonmal anfangen, nach einem neuen Ziel zu suchen. Man könnte hier Sicherlich noch die eine oder andere Besichtigung machen, aber wir wollen morgen noch ein Stück weiter das Draa- Tal lang runter, Richtung Wüste. So langsam müssen wir das ein bischen koordinieren, weil irgendwann müssen wir das Auto, dass sich Getriebetechnisch wieder beruhigt zu haben scheint, wieder in Agadir abgeben ... und das liegt auf der anderen Seite Marokko`s. Zum Abendessen gab es mal eine Tajine mit geschmohrter Kuh, die war wirklich sehr lecker!!! Übrigens ... wettertechnisch hat sich die Weiterfahrt auf jeden Fall gelohnt, zumindest tagsüber ist wieder T-Shirt Wetter ...

ein letzter Blick auf Aid Benhaddou

ein letzter Blick auf Aid Benhaddou

kann man den Schnee sehen ???

kann man den Schnee sehen ???

wieder alles voll Landschaft

wieder alles voll Landschaft

Gewächse am Strassenrand

Gewächse am Strassenrand

das Panorama auf der Fahrt nach Agdz

das Panorama auf der Fahrt nach Agdz

der Begin des Draa Tals

der Begin des Draa Tals

der alte Teil von Agdz

der alte Teil von Agdz

vermutlich ein Fall von schwerem Mundraub

vermutlich ein Fall von schwerem Mundraub

wenn die Datteln schon reif gewesen wären ... würden die jetzt wohl bei uns im Kofferraum liegen ...

wenn die Datteln schon reif gewesen wären ... würden die jetzt wohl bei uns im Kofferraum liegen ...

na dann mal gute Nacht

na dann mal gute Nacht

Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Marokko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
kleine Rundtour durch das südliche Marrokko
Details:
Aufbruch: 30.10.2014
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 24.11.2014
Reiseziele: Marokko
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.