Namibia-Reisebericht :Sarah's Weltreise, oder "I'm leaving on a jet plane..."

Roadtrip

An den Victoria-Faellen lernte ich Chris und Mukela kennen, die uns gleich zu ihrer Familie einluden.
So kam es, dass wir einen wunderschoenen Tee-Abend mit Einheimischen verbrachten.
Ausserdem konnte ich bei der Familie im Garten im Zelt uebernachten!

Nach dem traditionellen Essen mit der Familie, sassen wir noch einige Zeit bei einander.
Ich genoss die nette Gesellschaft und fotografierte huebsche Menschen...

Chris, der in Katima Mullilo arbeitet begleitete mich ein Stueck; also ueber Kasane zurueck ueber die Grenze bis Namibia.
Katima liegtnahe an der botsuanischen und auch an der zambezischen Grenze...
Die Tage in Namibia, verbrachte ich immer wieder gerne auf kleinen STrassenmaerkten in Sesheke, dem naechsten Ort in Zambia.

Nach 2 Tagen ging es weiter.
Mit einem amerikanischen Maedchen hitchhikte ich...
...und die ersten die wir fragten nahmen uns gleich mit!
2 nette, junge Schweizer, die auch unter keinen Umstaenden Geld fuer den Lift annehmen wollten...
Jiiiiiiipie
Der Weg fuehrte mich nach Rundu, um Freunde und Freunde ueber Freunde treffen.

Ich lernte die Gegend um Rundu herum kennen und konnte wieder mal ein bischen Ankommen!
Mittlerweile merke ich wie anstrengend es ist, soviel in so kurzer Zeit zu sehen.
Ich glaube mich hat die Reisemuedigkeit gepackt...
Nach 3 Tagen ging es mit Kashera weiter nach Windhoek...
Vieles ist wie in Deutschland, schon alleine die Strassennamen: Bachstrasse, Voigtstrasse, usw.

© Sarah Hartwig, 2008
Du bist hier : Startseite Afrika Namibia Namibia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Schon ewig träume ich.... Südamerika, Neuseeland, Australien, südliches Afrika In einem halben Jahr und gaaaaaaaaanz alleine...:)
Details:
Aufbruch: 03.12.2008
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 01.06.2009
Reiseziele: Peru
Bolivien
Argentinien
Chile
Neuseeland
Australien
Botsuana
Sambia
Namibia
Südafrika
Der Autor
 
Sarah Hartwig berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Sarah über sich:
"Und eines schönen Tages verspürst du genügend Kraft, Mut und Zuversicht, dich von den Fesseln des Zögerns und der Angst zu befreien und etwas Neues zu beginnen!"


Habt teil an meinen Erlebnissen und taucht mit mir ein...

lg Sarah