Indien-Reisebericht :Nepal - Tibet - Nordindien

Meine geplante Reiseroute sieht wie folgt aus:
Frankfurt --> Delhi --> Kathmandu auf eigene Faust
Kathmandu --> Dhulikhel --> Bhaktapur --> Lhasa (als Flug ab Kathmandu) --> Samye-Kloster --> Tsetang --> Gyantse --> Shigatse --> Tingri --> Zhangmu --> Last Resort --> Kathmandu.
Ab hier wieder auf eigene Faust --> Pokhara --> Kathmandu --> Delhi --> Amritsar --> Chandigarh --> Delhi --> Frankfurt

Vorbereitung - Ein Visum für Indien

Delhi --> Kathmandu --> Lhasa --> Kathmandu --> Delhi --> Amritsar

Kurze Erklärung

Zum ersten mal werde ich meine Reise nicht auf eigene Faust, sondern zu einem großen Teil als pauschal gebuchte Rundreise durchführen. Nach Rücksprache mit Martin, dem Seiteninhaber habe ich mich aber entschlossen, trotzdem ein Tagebuch zu erstellen, denn es geht auf das Dach der Welt - nach Tibet und hier darf man zumindest im Moment als Einzelreisender nicht einreisen.
Zur Zeit bekommen Gruppen ab sechs Personen einer Nationalität eine Einreisegenehmigung. Ich hoffe, dass wir die dann auch bekommen, wenn wir vor Ort sind.
Ich werde versuchen, möglichst wenig auf die Gruppenreise einzugehen und so viel Informationen wie möglich zu bekommen, die den Einzelreisenden interessieren.

01.08.2012

Die Anreise bis nach Kathmandu werde ich in gewohnter Weise auf eigene Faust durchführen. Wegen der Start- und Landezeiten habe ich mich entschlossen, den Flug bei Air India zu buchen. Am 06.10. werde ich nach Delhi fliegen und dann am 10.10. mit Jet Airways weiter nach Kathmandu. Ein Hotel in Delhi habe ich auch schon. Jetzt brauche ich nur noch ein Visum. Das war für Indien bisher auch kein Problem - bisher wohlgemerkt. Inzwischen ist die Visavergabe nämlich zumindest in München an eine Privatfirma vergeben und funktioniert nur noch online. Was mal gleich nicht so richtig geht wenn man wie ich ein "ö" im Namen hat. Da steht nämlich, dass man seinen Namen so in das Formular eingeben soll, wie er im Pass steht. Also gebe ich "Böhm" ein und es komme "Bhm" an. Prima, jetzt habe ich es mit "Boehm" versucht und hoffe, dass das akzeptiert wird.
Nächste Hürde ist das Reentry. Bisher war das kein Problem. Ein Visum für Indien hat, für einen Deutschen zumindest, 6 Monate gegolten und war ein Reentryvisum. Man durfte also beliebig in diesem Zeitraum ein- und ausreisen. Jetzt gibt es auf einmal eine sogenannte Zwei-Monats-Regel, nach der zwischen zwei Einreisen ein Zeitraum von mindetens 2 Monaten liegen muss. Will oder muss man schon früher wieder einreisen, dann muss man das mit einem an das Konsulat gerichteten Schreiben extra beantragen und hoffen, dass es genehmigt wird. Im Moment bin ich sehr gespannt ob es klappt.

10.08.2012

Ich bin äußerst angenehm überrascht. Am 31.07. habe ich meinen Visumantrag spät Abends per Post abgeschickt. Am 02.08. haben Mitarbeiter der Firma Cox and Kings schon ein paar mal versucht mich anzurufen, bis sie mich abends erwischt haben, weil ich das erforderliche Anschreiben an das Konsulat nicht so formell erstellt habe, wie das erwartet wird. Am Freitag, den 03.08. habe ich das Schreiben an Cox and Kings gefaxt und am Dienstag, den 07.08. hatte ich bereits eine Abholkarte vom Briefzusteller im Briefkasten. Das Visum war einschließlich der Sondergenehmigung zur Wiedereinreise innerhalb von zwei Monaten bereits da.
Das nennen ich einen tollen Service für den ich dann auch gerne die etwa 13 € Gebühr zahle. Wieder ein Schritt näher an meiner Reise.

© Stefan Böhm, 2012
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 06.10.2012
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 08.11.2012
Reiseziele: Indien
Nepal
Tibet
Der Autor
 
Stefan Böhm berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Stefan über sich:
Hallo zusammen,

seit 1989 unternehme ich jedes Jahr eine 4-6-wöchige Reise auf eigene Faust. Dabei zieht es mich bevorzugt Richtung Asien.
Als Junggeselle bin ich meistens alleine unterwegs, was mir Flexibilität bei meinen Planungen gibt. So schmeiße ich so gut wie auf jeder Reise irgendwann einmal vorgeplante Routen um.
Weitere Interessen sind
WOW, kochen (und essen), Lesen, Filme (insbesondere Eastern + Anime)