Indien-Reisebericht :Auf Achse: 5 Monate Goa, Western Himalaya, Kerala, Thailand, Philippinen

Facit Western Himalaya

Wir sind von Goa aus in den Western Himalaya gereist. 20 Tage waren wir unterwegs und jede Stadt, jede Begegnung ist sicherlich unvergeßlich. Highlights waren die Jeep-Fahrten mit unserem jungen Fahrer Sajjad von Srinagar nach Leh, zum Nubra-Tal und zum Pangong Lake über die höchsten Pässe der Erde. Gigantische und einsame Landschaften haben uns förmlich erschlagen, freundliche und genügsame Menschen haben uns verlegen gemacht.

Es war zum Teil (wegen der Nachsaison im Oktober) nachts recht kalt, tagsüber dafür sonnig z.T. heiß und angenehm. Höhenprobleme hatten wir auf den Pässen nicht, aber ich konnte in Leh (auf 3.500m) die ersten 2 Nächte wegen Atemproblemen nur wenig schlafen. Hillo hatte leichte Kopfschmerzen.

Old-Manali hat uns als "Stadt", als Region am Besten gefallen. Aber Dharamsala und das Teaching beim Dalai Lama waren natürlich auch absolute Höhepunkte. Wir haben nur einen winzigen Teil bereist und erlebt; es gibt sicherlich noch viel zu sehen.

Für Interessierte: Für die 4 Flüge Goa - Amritsar, Jammu - Srinagar, Leh - Delhi und Delhi - Goa, für zahlreiche Bus- und Taxifahrten, für die genannten Touren, Unterkunft und Essen und Bier haben wir von/bis Goa ca. 2.000 Euro ausgegeben. In Goa selbst kommt man zu zweit gut mit 33 Euro am Tag aus.

© Erich Backes, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Okt. 2017 bis März 2018: Indien, Thailand, Philippinen, finden, verstehen, lieben "Reisen ist der schönste Weg, seinen Vorurteilen Lebewohl zu sagen." (Khalid Chergui)
Details:
Aufbruch: 07.10.2017
Dauer: circa 8 Wochen
Heimkehr: Dezember 2017
Reiseziele: Indien
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/12):
Peter 1513747874000
Sehr schöner Bericht, Ben­au­lim Beach das letzte mal vor acht Jahren gese­hen. Indien einer meiner ?Lieb­lin­gstum­mel­plätze?. Viel Spaß wei­ter­hin und Grüße aus Siem Reap.
Peter Abrahams 1513597555000
Eure Berich­te habe ich mit viel Verg­nügen ge­lesen, Eure Fotos waren wun­derschön und inte­res­sant. Schade, dass die Reise so abrupt zu Ende ge­gan­gen ist. Ich wünsche Dir, lieber Erich, baldige und vol­lständi­ge Genes­ung und Euch beiden ein frohes Weih­nach­tsfest und alles Gute für das neue Jahr.
Rolf Peter 1513530371000

Gute Bes­serun­g

und hof­fent­lich 100% sehend beim nächsten Mal­

Trot­zdem Frohes Fest im nas­skal­ten Deuts­chlan­d

Ri­ta + Rolf Peter