Cambodia-Reisebericht :Eine Reise über 5 Kontinente

Cambodia

Von Koh Chang aus sind wir dann nach ca. 6 Stunden an der Grenze von Cambodia angekommen. Das wars dann aber leider noch nicht, noch laaaange nicht!
Wir mussten da das Visum beantragen und auf die restlichen Reisenden, die von Bangkok aus kommen warten. Auch das dauerte nochmals 3.5 Stunden.

Das Highlight der Fahrt nach Siem Riep, unserem Ziel in Cambodia, kommt aber erst noch. Wir wurden bei 40 Grad im Schatten mit 24 anderen Backpackern und 24 anderen Rucksaecken in einen uralten und viel zu kleinen Bus eingeladen. Was aber darauf folgte moechte ich nieeeeeeeeeeeeeeeee mehr erleben! Die Strassen in Swaziland waren dagegen richtige Autobahnen und selbst die Strassen auf abgelegene Schweizer Alpen sind um einiges besser als jene in Cambodia. Die 150km von der Grenze nach Siem Riep dauerte so mehr als 6 Stunden.
Es war sau heiss, stickig, staubig, sehr sehr holprig und man hatte keinen Platz (da ich auf der hintersten Bank sass vielen alle 10 Minuten 2 bis 3 Rucksaecke auf meinen Kopf, welche zu hinterst im Bus hochgestapelt wurden).

Da es so geholpert hat bekam ich leider kein geraderes Foto zu Stande.

Da es so geholpert hat bekam ich leider kein geraderes Foto zu Stande.

Unterwegs

Unterwegs

Einachser

Einachser

Kambodschanisches Geschaeft

Kambodschanisches Geschaeft

Da war die Strasse endlich wieder gut! juhuiiiii

Da war die Strasse endlich wieder gut! juhuiiiii

Der eigentlich Grund nach Cambodia zu fahren waren natuerlich die Angkor Tempel. Anscheinend gehoeren die zu den 7 Weltwundern.

Fuer den zweiten Tag in Cambodia haben wir uns dann einen Tuk Tuk Fahrer gemietet, der uns von 17.00 Uhr morgens bis spaets abends um 19.00 Uhr rumfahren sollte. Wir waren dann allerdings so muede, dass wir um 14.00 Uhr zum Hotel zurueck kehrten und ein Mittagsschlaeflein eingelegt haben.

Angkor Wat beim Sonnenaufgang

Angkor Wat beim Sonnenaufgang

Angkor

Angkor

Wer erkennt das Gesicht?

Wer erkennt das Gesicht?

Rico im Gespraech mit kambodschanischen Kindern

Rico im Gespraech mit kambodschanischen Kindern

Geiler Baum, nicht?

Geiler Baum, nicht?

Lecker Kokosnuss!

Lecker Kokosnuss!

Ossi

Ossi

Rico und Ossi

Rico und Ossi

Tomb Raider Baum

Tomb Raider Baum

Angkor

Angkor

Die Angkor Tempel waren einfach genial und die beschwerliche Reise nach Cambodia hat sich doch mehr als gelohnt

Unterwegs mit dem Tuk Tuk

Unterwegs mit dem Tuk Tuk

Angkor

Angkor

Angkor Wat

Angkor Wat

© Rick Bishop, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht: Cambodia
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von den Schweizer Alpen in die weite Welt. Meine Weltreise führt mich von Zürich-London-Südafrika-Südostasien-Australien-Neuseeland-Fidji-USA-London zurück in die Schweiz. Gerne lade ich Dich ein, mich auf der Weltreise über 5 Kontinente zu begleiten.
Details:
Aufbruch: 22.04.2007
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 25.03.2008
Reiseziele: Südafrika
Swasiland
Singapur
Malaysia
Tioman Island
Thailand
Cambodia
Laos
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Kanada
Mexiko
Guatemala
Belize
Der Autor
 
Rick Bishop berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors