Laos-Reisebericht :Ich geh mal schnell auf Weltreise! Österreicherin on tour

LAOS

Mit dem Minibus gings von Chiang Mai nach Chiang Khong zur laotischen Grenze. Im Bus lernte ich gleich zwei nette Leute kennen. Eldine aus Wien (25 Jahre jung und studierte Architektur) und Brett aus New York. Bei einer 5 Stunden Busfahrt hat man ja genuegend Zeit sich kennenzulernen. Wir verbrachten eine Nacht in Chiang Khong denn das Slow Boat faehrt nur einmal am Tag. Am naechsten Morgen gings dann los. Wir ergatterten die besten Plaetze am Boot und so war die Fahrt am ersten Tag wirklich relaxed. Brett entertainte uns mit Gitarre und Gesang. (Er ist Schauspieler und Musicaldarsteller).

Eldine, ich und Mr. New York

Eldine, ich und Mr. New York

Am Abend legte das Boot dann in Pak Beng an und wir suchten uns gemeinsam ein Guesthouse. Um 22 Uhr wurde dort der Strom abgedreht, doch das stoerte uns nicht weiter denn ich hatte ja meine Stirnlampe dabei. Wir spielten bis 2 Uhr morgens Karten und hatten richtig viel Spass. Am zweiten Tag waren unsere tollen Sitzplaetze leider schon vergeben und so mussten wir 8 Stunden auf sehr unbequemen Holzbaenken verweilen. (Investiert die 50 Baht auf jeden Fall in ein Pokissen)

Eindruecke von der Bootsfahrt entlang des Mekong River!

Eindruecke von der Bootsfahrt entlang des Mekong River!

Der erste Tag am Slow Boat! Wir hatten es echt gemuetlich.

Der erste Tag am Slow Boat! Wir hatten es echt gemuetlich.

Zweiter Tag am Slow Boat! War nicht mehr ganz so gemuetlich. 8 Stunden auf dieser Holzbank sitzen.

Zweiter Tag am Slow Boat! War nicht mehr ganz so gemuetlich. 8 Stunden auf dieser Holzbank sitzen.

Doch jede Sekunde dieser Fahrt hat sich gelohnt. Luang Prabang ist der Wahnsinn. Es ist eine kleine aber feine Stadt mit vielen gemuetlichen Cafes. Sehr relaxed das ganze im Gegensatz zu Bangkok oder Chiang Mai. Wir waren gestern bei dem grossen Wasserfall und geniessen die Zeit hier wirklich sehr. Heute findet ein grossen Fest hier statt, wo die Menschen lauter kleine beleutete Boote auf dem Mekong River aussetzen. Das wird sicher toll.

Beim grossen Wasserfall! Einfach atemberaubend schoen!!

Beim grossen Wasserfall! Einfach atemberaubend schoen!!

Fuer die naechsten Tage habe ich wieder eine Trekking Tour geplant und ein paar Tage nach Vang Vieng. Dort kann man Tubing machen. Tubing bedeutet man treibt in LKW-Schlaeuchen den Nam Xong Fluss hinunter. Hoert sich doch gut an oder? Muss das aber alles heute noch checken. Mal sehen.
Langsam faellt der ganze Stress von mir ab und ich bin einfach relaxter und kann meine Reise mehr und mehr geniessen. Am Anfang macht man sich einfach zuviele Gedanken und Sorgen. Doch wenn man mal hier ist ergibt sich eigentlich alles von selbst.

Das einzig gewoehnungsbeduerftige sind die Toiletten. Teilweise sind es einfach nur Loecher im Boden. Ich habe mich bei meinen letzten Reisebericht zu frueh gefreut betreffend Reiseapotheke. Mein Magen ist beleidigt und ich kaempfe mit Durchfall. Aber alles halb so schlimm.

So, das war mein Update der letzten Tage!
Viele liebe Gruesse aus Luang Prabang.

Claudia

Und so vollgepackt reise ich durch die Welt!

Und so vollgepackt reise ich durch die Welt!

© Claudia Wagner, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich, weiblich, 24 Jahr jung habe meinen Job gekündigt und will eine kleine Reise machen. Von Österreich nach Asien, dann nach Australien, es folgt Neuseeland, zu guter Letzt Südafrika. Das ganze soll ca. 6 Monate dauern. Alles auf eigene Faust und vorallem ganz alleine!
Details:
Aufbruch: 14.10.2007
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 08.06.2008
Reiseziele: Thailand
Laos
Vietnam
Kambodscha
Malaysia
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Südafrika
Swasiland
Mosambik
Der Autor
 
Claudia Wagner berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.