Laos-Reisebericht :Hongkong > Thailand > Laos > Kambodscha > Vietnam

Luang Prabang LAOS: 8. VangVieng, Chang Cave > Vientiane

12.12.2016 Vang Vieng 29°C, sonnig

Bevor es am Nachmittag weiter in die Hauptstadt von Laos Vientiane geht, bleibt uns heute Vormittag noch Zeit, die bekannteste Höhle Tham Chang Cave in Vang Vieng zu besuchen.

Da ich, bevor wir eine Ausflug machen, immer nochmal ins GPS über Oruxmaps schaue, überrede ich Anja den Weg über das Reisfeld zu machen und so statt 1500 Meter nur 1100 Meter und somit 400 Meter außenherum zu sparen. Neu ist bei meiner Berechnung des Weges über Oruxmaps, dass die Wegebeschreibung Zeichen beinhaltet die ich noch nicht kenne. Gelernt habe ich auf diesem kurzen Stück das Zeichen “Wasserdurchwartung“, nämlich just in dem Moment als wir vor einem 8 Meter breiten Bach stehen. Das Wasser ist schön klar und man kann gut ausrechnen wo es am flachsten ist, also Hosen, Schuhe, Socken aus und ab durchs Wasser. Auch wenn meine Anja mit leichtem Wiederwillen und kleinen Blitzen in den Augen sich bereiterklärt mir zu folgen, denn sie weiß genau, ich würde solche Weg nicht unter Vorsatz mit ihr machen.
Gut auf der anderen Seite angekommen, mussten wir nur noch über einen Bambuszaun klettern und sind auf dem Hauptzugang zur Höhle.

Die Tham Chang Höhle, ist die bisher einzige Höhle die komplett ausgeleuchtet ist. Das wird zwar im STEFAN LOOSE Reiseführer bemängelt, aber wir finden es nicht schlecht, da die Höhlenformationen an Stalagtiten so viel besser sichtbar sind. Die Höhle ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Nach einem schnellen Mittagessen am Fluss, geht es auch schon weiter Richtung Hauptstadt Vientiane. Die Minibusfahrt für die 160km waren samt gutem Fahrer und einer Fahrzeit von 3h absolut in Ordnung.

Die Hauptstadt polarisiert bei den Travelern, die einen sagen hier gibt es nichts zu sehen, die anderen finden den Kolonialstil und die Ausgehmöglichkeiten wie Bars und Restaurants so gut, dass sie eine Woche bleiben. Wir werden nur 2 Nächte bleiben, da unser Anschlussflug nach Kambodscha schon fest gebucht ist (ach ja, dass als kurze Randbemerkung für Reisende die diesen Bericht zur Informationsgewinnung nutzen: Laosair fliegt meistens nur mit Propellermaschinen bis zu 80 Passagieren und dadurch recht teuren Preisen und auch in der Hauptsaison recht schnell ausgebucht. Ab 15.Dezember sollte man sich darauf einstellen keine Flüge mehr sicher buchen zu können, mit dem Bus (Nachtbus) geht aber immer alles (ab 23. Dezember bis 05. Jamuar, kann es aber auch hier zu Engpässen kommen)).

Unser Mixay Hotel ist sauber, zentral und günstig, für zwei Nächte genau das Richtige. Am Abend schlendern wir noch einmal durch unser belebtes Viertel und sind von Vientiane sehr positiv überrascht. Am Straßenrestaurant treffen wir auch wieder auf unseren Wandergefährten Pulpo… die Scene trifft sich irgendwie immer wieder.

© Eike Jahn, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In zwei Teilen, einmal quer durch Südostasien. Der erste Teil beginnt am 25. November 2016 in Hongkong und Macao über Thailand, Laos über Angkor Wat bis an die kambodschanische Küste. Der zweite Teil geht über große Strecken mit dem Motorrad durch das goldene Dreieck, Laos und endet am 02.02.2017 im Süden von Vietnam.
Details:
Aufbruch: 24.11.2016
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 02.02.2017
Reiseziele: Hongkong
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 32 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Eike über sich:
Mit meinen 49 Jahren, einer tollen Beziehung, einer 21 jährigen Tochter und einem ausgefüllten Job als Physiotherapeut und Geschäftsführer eines Gesundheitszentrums, bin ich ein überaus glücklicher Mensch.
Schon immer war ich auf Reisen und interessiert an anderen Ländern und Kulturen.
Es ist für mich das höchste Gut, dass wir in unserer Dekade der Menschheitsgeschichte die Möglichkeit haben uns die ganze Welt anzuschauen und diese möchte ich auch nutzen.... denn egal was auch kommt, die Erinnerung bleibt bis zum letzten Atemzug.