Thailand-Reisebericht :Komm! Draussen wartet die Welt ...

Think positive and ENJOY!

Heute habe ich mir einen Tauchkurs klargemacht und morgen gehts los!
Werde morgen auch nochmal umziehen und wohne dann bei der Tauchschule, sozusagen "for free" (naja, halt dafuer das ich den Kurs mache)
Bin also wieder gut drauf - why like this?!

Hm, ich habe mich heute nach einem nochmaligen und absolut nervraubenden "down" am fruehen Nachmittag dann doch aufgerafft und mir ein Moped gemietet. Klasse!
Allein der frische Wind um die Nase tat soooo gut! Und was noch gut tat, das waren die Gedanken, die auf einmal wieder "gelockert" wurden, das Gefuehl wieder "on the road" zu sein, lebendig, abenteuerlustig, erlebnishungrig ... auf Neues!

Dann - nachdem ich mich auf dem Ding ein wenig ausgetobt hatte - bin ich dem Tip eines Freundes gefolgt (danke nochmal, Nils!) und an die Ostkueste rueber, um mir da die Tauschschulen anzusehen. Ja, und als ich mich fuer eine entschieden hatte, alles gebucht und unterschrieben war und ich gerade weiter "duesen" wollte, da fing es in Stroemen an zu regnen, aus Kuebeln ... wie BLOED!!

Nun hatte ich ein Moped und wollte FAHREN, aber sass fest.... und fest... und fest. Als es schon langsam dunkel wurde, hoerte es dann endlich ein wenig auf und ich wollte los. Hm, leichter gesagt.

Also naechstes Mal merke ich mir erstens, wo ich das Ding abgestellt habe und zweitens, wie es ueberhaupt aussah! Echt, ich konnte mich nichtmal mehr an die Farbe erinnern ... das war so peinlich!
Bin die Strassen rauf und runter gelaufen und hab mich auf alle moeglichen Mopeds draufgesetzt und versucht, ob der Schluessel passt. Die Leute muessen gedacht haben, ich sei komplett verpeilt ...Typisch!

Es hat also eine Weile gedauert, bis ich's dann letztendlich doch noch gefunden habe (es war uebrigens rot!) und dann gings gaaanz langsam zurueck, denn die Strassen waren komplett ueberflutet und alles war matschig und ohne Ende rutschig. Habs dann zum Glueck geschafft, mich und das Moped heile wieder zum Buchladen zu bringen, denn die Dinger kann man hier ueberall mieten! Buchladen fand ich da irgendwie cool ...

Ja, und jetzt freue ich mich tierisch darauf, noch einmal die Unterwasserwelt zu erkunden und es wird ehrlich gesagt auch wieder gut tun, mal wieder aktiver "unter Leuten" zu sein. In den letzten Tagen hab ich mich doch etwas zu sehr abgekapselt.

'Think positive and enjoy!' - so lautet jetzt also mein neues Motto, denn mir ist mal wieder deutlich geworden, wie gluecklich ich mich doch schaetzen kann, DAS ALLES erleben zu duerfen!

Ich habe ausserdem selbst nochmal ein bisschen 'umdiewelt' gesurft und dabei neue Reiselust bekommen. Und das Lesen nicht so indienbegeisterter Berichte hat mich dazu richtig schmunzeln lassen, denn komischerweise kann ich auch sie total gut verstehen - dieses Land ist tatsaechlich CRAZY und spaltet die Meinungen ins Unermessliche ... meine steht zwar definitiv fest, aber wenn ich mich an einige Momente zurueckerinnere, dann ...

Darf ich?! Noch ein klitzekleines indisches Anekdoetchen ... ?!
Also: In meiner letzten Nacht in Kalkutta habe ich mir doch noch fuer ein paar Stunden ein Zimmer in der Naehe des Flughafens genommen, denn der Flughafen dort ist - platt ausgedrueckt - fuer'n Arsch.
Ich wollte dort echt keine 12 Stunden verbringen und hatte sowieso noch ein paar Rupees ueber. Oh, zum Glueck hab ich das gemacht, denn mit den 5 Stunden Verspaetung waeren's dann ja 17 Stunden gewesen ... puh!
Hab mir also so ne richtig ueble Absteige (fuer mehr reichte es dann doch nicht) ausgesucht und musste dort aber den Preis erstmal auf mein verbleibendes Budget runterhandeln. Das war auch absolut notwendig, denn die gewollten 550 Rupees waren nun wirklich mehr als uebertrieben und als ich dem Inhaber dann vorschlug, dass er auch mit 200 Rs einen (sehr!!) guten Deal machte, denn alle anderen Zimmer seien eh leer und er muesse ja noch nichtmal das Laken nachher wechseln, weil es sowieso schon (offensichtlich laenger) dreckig war, stimmte er mir kopfwackelnd zu und die Verhandlung war abgeschlossen! Easy!

An der "Rezeption" (kann man im Grunde so nicht nennen, aber gut) fragte man mich dann noch ganz "professionell", ob ich einen telefonischen Weckdienst braeuchte. Super! Immer gut! Ich kenn mich ja...
Sie wollten mich also um 4 Uhr auf meinem Zimmer anrufen ... Nee, ist klar!
Da ich in dem Drecksloch aber sowieso kein Auge zugemacht habe und mich dazu entschloss, anstattdessen mit den Kakis lieber eine gemuetliche Fernsehnacht einzulegen (ja, Telefon und Fernseher gabs komischweise!), war es mir egal, dass das Telefon nicht klingelte... nicht um 4h, nicht um 4.30h. Als ich dann mit Sack und Pack runter ging und im Stockdunkeln ueber die in der "Rezeption" schlafenden "Rezeptionisten" samt Inhaber rueberstolperte, sind sie noch nicht einmal aufgewacht... Habe meinen Schluessel dann dem Inhaber auf den Bauch gelegt und das wars (bezahlt war natuerlich schon vorher, sonst haette es wohl auch mit dem Wecken geklappt).
Ooooh, wie werde ich es vermissen ueber sowas schreiben zu koennen ...!!

Aber auch wenn Thailand nicht so "crazy" und "powerful" ist wie Indien, werde ich hier sicher ebenfalls eine wundervolle Zeit verbringen, interessante Begegnungen machen und tolle Eindruecke davon mitnehmen! Angefangen hat's ja schon in Bangkok und weiter gehts jetzt mit dem PADI.

Leute, Leute - ich schaeme mich schon fast fuer meine Miesepeter-Stimmung, die ich hier ruebergebracht hab. Aber jetzt wird alles gut, so "umgepolt" wie ich nun bin (latent schizophren veranlagt koennte man's auch nennen... aber wenn's hilft!).

Soderle -

"Draussen wartet die Welt" ... und ich bin immer noch mittendrin!

© Nicola Stratmann, 2007
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise nach Indien, Sri Lanka, Thailand ... und was mir sonst noch begegnen möchte.
Details:
Aufbruch: 15.09.2007
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 03.09.2008
Reiseziele: Indien
Havelock Island
Thailand
Der Autor
 
Nicola Stratmann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Nicola sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Nicola über sich:
Was genau auf mich zukommen wird, weiss ich selbst noch nicht. Aber ich möchte mit offenen Augen durch die Welt gehen und freu mich drauf!!

Viel Spass beim Lesen und Bilder gucken ...