Thailand-Reisebericht :Komfort-Trekking Nordthailand und Birma/Burma/Myanmar

3 Tage Bangkok, 7 Tage Nordthailand, 3 Tage Yangon und 8 Tage Hua Hin.

Natürlich könnte man nach dem Loose-Studium auf eigene Faust durch die Guesthouses von Thailand und Birma ziehen. Aber so eine organisierte Komfort-Tour hat schon auch ihre Reize :-)

Bangkok

Die Reise wurde organisiert von Reisebüro Hupfauer, Augsburg, in Zusammenarbeit mit Tischler Reisen und Diethelm Travel. Die gesamte Abwicklung war, bis auf wenige Kleinigkeiten, die auch unten im Text anklingen, perfekt. Wir können die Organisatoren und den Reiseablauf jederzeit weiterempfehlen - auch und gerade jetzt, nach der verheerenden Flutwelle. Wir haben uns an keinem der Orte aufgehalten, die dann am 26.12.2004 von dem verheerenden Tsunami heimgesucht wurden und diese Länder sind darauf angewiesen, dass der Tourismus weiter läuft. Deshalb können wir nur jeden zu einer ähnlichen Reise ermutigen.

Montag, 15.11.2004

Ankunft in Bangkok

Anflug mit Erkältung. Husten, Schnupfen. Ziemlich unangenehmer Flug. Über 10 Stunden. Die Sitzreihen bei Thai Airways International sind ziemlich eng. Transfer zum Hotel Marriott Resort & Spa mit Fahrer und Reiseleiterin "Ning". Hat am Goethe-Institut Deutsch gelernt. 1 ½ Stunden Ruhe - Balkon - Blick auf den Chao Praya River - Hotelerkundung. Erinnert mich an das Marriott Resort auf Oahu/Hawaii. Abendessen in der Club Lounge for free (Rewards Gold Member). Auf der Terrasse gibt's noch einen Cocktail - mit Eiswürfeln.

Bangkok Marriott Resort & Spa

Bangkok Marriott Resort & Spa

Dienstag, 16.11.2004 Bangkok Stadtwanderung

Beim Duschen festgestellt, dass das "kalte" Wasser nicht wirklich kalt ist. Cocktail mit Eiswürfeln offenbar unbeschadet überstanden. Tolles Frühstück im Freien auf der feucht-warmen Riverside Terrasse. Per Shuttle Boat geht's in die City. Silom Road. Asiatischen Markt in einer Seitenstrasse (wir sind die einzigen Farangs). Gewitter. Wolkenbruch.

Wolkenbruch

Wolkenbruch

Naßgeschwitzt in einem Geschäft direkt unter der Klimaanlage untergestanden (gut für die Erkältung). Nach 20 Minuten geht's weiter. Hindu-Tempel in Silom Road. Etwas weiter "Patpong" (Vergnügungsviertel, Rotlicht) nicht sehr einladend, schon gar nicht bei Tag. Dann Lompiri-Park. Mit Tuk-Tuk zum Wat Traimit (Goldbuddha, 6 to massives Gold, 13 Mio. Euro). Dann zu Fuß über die Caroen Krung Road. Wollten eigentlich Richtung Westen, gingen aber Dank meiner Orientierungslosigkeit in die falsche Richtung. Nach ca. 1- 1 ½ Stunden fragt Karin in einem Geschäft wo wir sind. Siehe da - wir sind ganz nah am Hotel Oriental (und damit fast bei der Anlegestelle unseres Shuttle Boats). Nachmittags-Snack auf der Terrasse des Oriental Hotels. Soll zu den 5 besten Hotels der Welt gehören. Uns gefällt's im Marriott besser. Sandwich of the Day und ein Blätterteig Sandwich + Wasser, Cola, Espresso: 1170 Baht = ca. 23 Euro. Nicht schlecht! Immer noch nassgeschwitzt, windig, in der Lobby dann Aircondition. Draußen wieder heiß + feucht. Beste Bedingungen für meine Erkältung.

Auf dem Weg zum Shuttle bittet uns eine Gruppe Schülerinnen um ein Interview und ein Foto. Sehr nett. Natürlich bitten auch wir um ein Foto, das uns gerne gewährt wird.

Dann per Shuttle zurück zum Marriott. Auf dem Shuttle-Boat werden kühle, duftende Tücher und Mineralwasser gereicht. Sehr angenehm nach dem Trubel in Bangkok City. Super Service. Fühle mich allerdings nicht so gut. Erkältung hat mich noch voll im Griff. Warmes Bad im Zimmer, Abendessen in der Club Lounge. Cocktail auf der Terrasse (wieder mit Eis). Thailändische Folklore (sehr schön - jedenfalls schöner als Hawaii-Folklore auf Oahu).

Für morgen haben wir uns den Königspalast und den Wat Phra Kaeo vorgenommen.

Mittwoch, 17.11.2004

Bangkok, Travel Agency, Hospital

Die Nacht verbringe ich mit Hustenanfällen und am nächsten Morgen bin ich total geschafft. Ursprünglichen Plan, um 6:30 Uhr aufzustehen verworfen. Morgens endlich etwas Schlaf gefunden. Heute KEIN Königspalast und Wat Phra Kaeo. Unendlich schade. Dafür Besuch im Büro der Reiseagentur und dann im besten Krankenhaus der Stadt, dem Bumrungrad Hospital. Dort ist es teilweise luxuriöser als in Deutschland in den Hotels. Sehr viel Personal, guter Service, gute Organisation. Nach 1 Stunde wieder draußen - durchgecheckt von Dr. Pratoompetch und ausgestattet mit Antibiotika für 5 Tage. Das Ganze für 2150 Bath = ca. 43 Euro.
Anschließend reduziertes Sightseeing Programm. Trotzdem versuchen wir noch einen Blick auf den Königspalast zu erhaschen. Wir wollen ein Taxi nehmen, doch der Fahrer gibt uns zu verstehen, dass er um diese Uhrzeit nicht gedenkt dorthin zu fahren. Es ist ca. 15:00 Uhr und die Rushhour beginnt grade. Er würde ca. 1 ½ Stunden brauchen um zum Königspalast zu kommen und um 17:30 wird der sowieso geschlossen. Fazit: er will uns nicht fahren. Wir überreden ihn, uns wenigstens bis zur nächsten Haltestelle des Skytrain zu bringen. Wir haben nämlich gelesen, dass eine Fahrt mit dem Skytrain über den Straßen Bangkoks auch sehr interessant sei und zudem noch preisgünstig. Damit ist er einverstanden. Nach 10 Minuten sind wir da.
Also sehen wir uns Bangkok aus der Hochbahnperspektive an. Das ist eine gute Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen und es ist nicht so heiß, laut und smoggy wie unten in den Straßen.

Rush Hour

Rush Hour

Idyllischer ist es natürlich auf dem Weg zurück ins Resort auf dem Menam Chao Phraya.

Blick zurück vom Shuttle Boat

Blick zurück vom Shuttle Boat

Morgen soll unsere Rundreise in den Norden starten (siehe Kapitel "Nordthailand"

© Christoph Kraus, 2005
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 14.11.2004
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.12.2004
Reiseziele: Thailand
Myanmar
Der Autor
 
Christoph Kraus berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors